Kylie Jenner: Misshandelt sie ihre Hunde?

Fans schlagen auf sozialen Netzwerken Alarm!

Ende Oktober gab es vierbeinigen Nachwuchs für Kylie Jenner, 18, und Freund Tyga, 26. Insgesamt zwei italienische Windhunde und eine englische Bulldogge wohnen gemeinsam mit dem It-Girl und ihrem Freund zusammen. Auf sozialen Netzwerken wie Snapchat präsentiert die Schwester von Kim Kardashian, 35, immer wieder ihre geliebten Vierbeiner. Jetzt schlagen Fans allerdings Alarm, denn ihrer Meinung nach soll Kylie ihre Hunde stark vernachlässigen!

„Ich bin VERRÜCKT nach meinen Hunden“

Ist die Sorge um Kylie Jenners Windhunde Norman und Bambi berechtigt? Nachdem sie zahlreiche Videos ihrer Haustiere gepostet hatte, hagelte es kritische Kommentare ihrer Follower: „Abscheulich… die Hunde sind völlig unterernährt, unverantwortlich von dem Besitzer!“. Die Fans sind der Auffassung, dass die 18-Jährige ihre Lieblinge vernachlässigen würde.

 

 

 

Ein von King Kylie (@kyliejenner) gepostetes Foto am

 

 

Jetzt meldete sich Kylie selbst zu Wort und wehrte sich gegen die schweren Vorwürfe:

Ich bin VERRÜCKT nach meinen Hunden. Ich liebe sie, als wären sie meine Kinder. Ich gebe ihnen das beste Futter, bade sie in den besten Produkten und schenke ihnen Liebe, 24 Stunden am Tag.

Tierschutz-Organisation schaltete sich ein

Scheinbar bestand allerdings tatsächlich Grund zur Sorge, denn jetzt schaltete sich sogar eine Organisation ein, die die artgemäße Haltung von Tieren überprüft. Wie das amerikanische „People“-Magazin berichtet, soll der zuständige Direktor Derek Brown bestätigt haben, dass es den Hunden gut geht, nachdem dieser einen Check unternommen hatte: „Wir haben einen Test gemacht. Miss Jenner war sehr kooperativ. Ihre Tiere befinden sich in medizinischer Behandlung, es gibt keine Anzeichen von Vernachlässigung“.