Kylie & Kendall Jenner ernten Shitstorm wegen Vintage T-shirts!

Die Jenner-Schwestern druckten ihre Köpfe über Bilder der Rapper Tupac Shakur und Notorious B.I.G.

Ups, da ist aber jemand ordentlich ins Fettnäpfchen getreten! Eigentlich wollten Kylie und Kendall Jenner mit neuen T-Shirt-Designs für ihr Fashionlabel KENDALL & KYLIE auftrumpfen. Falsch gedacht! Denn der Schuss ging ordentlich nach hinten los...

Shirtstorm für Kendall und Kylie Jenner

Kendall und Kylie Jenner für ihre Kooperationen und Mode-Entwürfe bekannt - und dank ihres berühmten Namens auch recht erfolgreich. Bis jetzt, denn ihr neuster Einfall war ein kompletter Reinfall...

Eigentlich wollten die Jenner-Schwestern mit ihren „Vintage"-T-Shirts für $125 (umgerechnet ca. 110€) ordentlich Geld kassieren. Die Idee: ihre Köpfe und halbnackten Körper auf Vintage T-Shirts der Rapper Notorious B.I.G (†24) und Tupac Shakur (†25) zu drucken. Doch die jüngsten Sprösslinge des Kardashian-Jenner-Klans haben dabei die Rechnung ohne die Fans der Rapper gemacht. Denn die finden die Aktion alles andere als cool!

 

 

Kylie und Kendalls T-Shirts sind „respektlos"

Für viele ist die ganze Sache schlicht und ergreifend geschmacklos. Schließlich erblickten die beiden Jenner-Schwestern gerade erst das Licht der Welt, als die beiden Rap-Ikonen erschossen wurden. Diese Meinung teilen auch etliche Promis und die Mutter von Christopher Wallace alias Notorious B.I.G.: „Ich weiß nicht, wer Kylie und Kendall das Recht dazu gegeben hat, dies zu tun“, schrieb Voletta Wallace wütend auf Instagram. „Die Respektlosigkeit, weder mich, noch irgend jemanden vom Estate zu fragen, verblüfft mich. Ich habe keinen blassen Schimmer, weshalb sie sich einbilden, dass sie den Tod von 2pac und meinem Sohn Christopher mit dem Verkauf eines T-Shirts so ausschlachten können. Das ist respektlos, abscheulich und die schlimmste Ausbeutung überhaupt.

 

 

Auch über ein Bild des britischen Rockmusikers Ozzy Osbourne projizierten die IT-Girls ihr Konterfei.

Mädels, ihr habt euch nicht das Recht verdient euer Gesicht über Musik-Ikonen zu drucken. Bleibt bei dem was ihr könnt... Lipgloss

echauffiert sich Ozzys Ehefrau, Sharon Osbourne, auf Twitter. 

 

 

Die Jenner-Schwestern mussten sich entschuldigen

Eine Reaktion der beiden folgte auf dem Fuße: Ihr Modelabel entschuldigte sich für das peinliche Missgeschick und nahm die T-Shirts vom Markt. „Die KENDALL & KYLIE Marke entschuldigt sich für jegliche Gefühllosigkeit. Als wir uns entschlossen haben, diese einzigartigen Vintage-Shirts neu zu gestalten, war es nicht unsere Absicht, irgend jemanden zu verletzen“, hieß es in einem Statement. „Wir möchten uns ganz besonders bei den Künstlern, die auf der T-Shirt Serie  abgebildet waren, bei ihren Familien, dem Estate und bei allen, die wir damit beleidigt haben, entschuldigen. Wir wollten diesen Ikonen gegenüber nicht respektlos sein und haben erkannt, dass wir total daneben gelegen haben. Die Designs wurden aus dem Verkehr gezogen."

Auch Kendall und Kylie entschuldigten sich noch persönlich über Twitter.

 

 

In Sachen Shitstorm ist Kendall Jenner ja auch schon geübt. Vor einigen Wochen erst lästerte das Netz über die Pepsi-Werbung, in der die 21-Jährige mit einer Pepsi-Dose bei einer Demonstration Frieden stiften will. Pepsi nahm später den Werbespot ebenfalls zurück. Und auch ihr Bauchnabel sorgte für Gesprächsstoff.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei