Lady Gaga leidet unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung

Die Sängerin sprach erstmals über ihre psychischen Probleme

Auch über zehn Jahre nach ihrer Vergewaltigung leidet Lady Gaga, 30, noch immer an den Folgen des Übergriffs. Erst kürzlich hatte die Sängerin auf Instagram eröffnet, dass sie seit dem Vorfall chronische Schmerzen habe und sich regelmäßig in Behandlung befinden würde. Aber auch psychische Schäden hat Gaga davongetragen, denn wie sie jetzt in der „Today Show“ berichtete, ist sie an einer Posttraumatischen Belastungsstörung erkrankt.

Lady Gaga leidet physisch und psychisch

Schon wieder schockt Lady Gaga mit einem Geständnis! In der US-„Today Show“ verriet sie jetzt:

Ich leide unter dem Posttraumatischen Stresssyndrom. Das habe ich zuvor noch nie jemandem erzählt, aber da habt ihr’s.

Die Popikone möchte sich sozial engagieren

Die offenen Worte der 30-Jährigen hatten einen ganz bestimmten Grund: Sie lüftete ihr Geheimnis in einem Gespräch mit den Bewohnern einer Einrichtung für obdachlose homosexuelle Jugendliche, welches im Rahmen der Talkshow aufgezeichnet wurde.

Gaga erklärt ihre Intention dahinter so:

Ich liebe es, Menschen etwas zu geben, die gar nichts oder weniger als ich haben. Diese Kinder sind nicht nur obdachlos oder bedürftig. Viele von ihnen haben ein Trauma hinter sich, sie sind auf irgendeine Weise zurückgewiesen worden. Mein eigenes Trauma hat mir geholfen, das Trauma anderer zu verstehen.