Lady Gaga: Traurige Enthüllung

Im Alter von 19 Jahren wurde sie Opfer sexueller Gewalt

In der neuen TV-Doku "The Me You Can't See" mit Oprah Winfrey, 67, und Prinz Harry, 36, sprach Lady Gaga, 35, nun offen wie nie über eines der schlimmsten Kapitel ihres Lebens: Mit nur 19 Jahren wurde sie von einem Musik-Manager vergewaltigt und anschließend schwanger

"The Me You Can't See": Neue TV-Doku bei AppleTV+

Psychische Probleme und geistige Gesundheit werden nach wie vor zu wenig in der Öffentlichkeit diskutiert. Prinz Harry und Oprah Winfrey wollen sich in ihrer neuen Doku-Reihe bei AppleTV+ nun genau diesem Problem annehmen. Mit ihren Gästen sprechen die beiden über ihr innerstes Seelenleben — und dabei kommen sehr traurige Details ans Licht.

Mehr zum Thema:

 

 

Lady Gaga spricht offen über Vergewaltigung

In der ersten Episode von "The Me You Can't See" sprach Lady Gaga nun offen wie nie zuvor darüber, dass sie als junge Frau von einem Musikproduzenten vergewaltigt wurde: Im Alter von 19 Jahren forderte sie der Täter während eines Treffens auf, sich auszuziehen. Als sie sich weigerte, drohte er damit, all ihre Musiktapes zu verbrennen: "Ich erstarrte und kann mich nicht mehr erinnern." Die Oscarpreisträgerin wurde bei dem Übergriff schwanger und im Anschluss über Monate von ihrem Peiniger in einem Studio festgehalten, bevor er sie schließlich irgendwann vor ihrem Elternhaus absetzte: "Erst war es sehr schmerzhaft und dann wurde alles taub."

Was mit dem Kind passiert ist, darauf geht die Entertainerin nicht näher ein. Der Schmerz der Vergewaltigung habe sie noch viele Jahre später begleitet:

Ich hatte einen totalen psychischen Zusammenbruch und für lange Zeit war ich nicht mehr dasselbe Mädchen. Die Art und Weise, wie ich mich fühlte, wenn ich Schmerzen fühlte, war wie nach der Vergewaltigung. Ich hatte viele MRTs und Scans, wo die Ärzte nichts gefunden haben. Aber dein Körper erinnert sich.

Jahre später wurde bei der 35-Jährigen eine posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert, die Gedanken über Selbstverletzung und Suizid in ihr auslöste. Es habe lange Zeit gedauert, bis sie sich aus dem tiefen Loch wieder heraus kämpfen konnte. Bis heute habe sie mit den Folgen der Vergewaltigung und des damit verbundenen Traumas zu kämpfen.

 

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111