Laura Müller: Bittere Konsequenzen!

DAS wurde ihr zum Verhängnis

30.11.2020 09:17 Uhr

Nachdem sich Michael Wendler, 48, vor einigen Wochen auf die Seite der Verschwörungstheoretiker positionierte, beendete sein Manager Markus Krampe, 44, die Zusammenarbeit. Für Michaels Ehefrau Laura Müller, 20, hieß es, wolle er aber weiterhin zuständig sein. Jetzt gibt es eine neue Wendung: Krampe lässt auch Laura fallen.

Das Fass ist übergelaufen

Bei Michael Wendler überschlagen sich bekannterweise die Ereignisse. Vor einigen Wochen trat der Sänger überraschenderweise aus der DSDS-Jury aus und säte wilde Verschwörungstheorien über die Corona-Pandemie. Seine Aussagen schockierten auch seinen langjährigen Manager und Freund Markus Krampe, jedoch versucht dieser ihn anfangs noch aus der neu geschaffenen Situation zu retten.

Doch der Schaden war bereits zu groß und die Kooperation seitens Wendler zu klein und so verkündete Krampe im November, dass er die Zusammenarbeit mit dem Schlagerstar beende.

Laura Müller: Gefeuert!

Markus Krampe war jedoch nicht nur Michaels Manager, sondern auch für Laura verantwortlich. Im Zuge seiner Beendigung der Zusammenarbeit mit dem Wendler, stellte Krampe jedoch deutlich klar, dass er weiterhin für und mit Laura zusammen arbeiten wird, die sich im Zuge des gesamten Eklats ihres Ehemannes sehr bedeckt hielt. Doch genau das scheint ihr jetzt zum Verhängnis geworden zu sein, denn Markus Krampe lässt auch sie im Regen stehen, wie er kürzlich auf Instagram veröffentlichte:

Als Grund nennt Markus Krampe Lauras fehlende klare Positionierung bezüglich der Aussagen ihres Mannes:

Die derzeitige Situation und das nicht beziehen einer klaren Position seitens Laura zu den Aussagen/ Postings von Michael Wendler, zwingen mich zu diesem Entschluss.

Mehr über den Michael Wendler-Eklat:

 

Kein böses Blut

Die Entscheidung, auch Laura nicht mehr zu vertreten, sei dem Manager nicht leicht gefallen. Denn obwohl er sich klare Worte von Laura gewünscht hätte, habe er vor allem Respekt davor, dass sie in dieser schweren Zeit zu ihrem Ehemann hält:

Ich rechne Laura hoch an, dass sie in der jetzigen Zeit an der Seite ihres Ehemanns steht, jedoch hätte ich und sicherlich auch wie viele andere gehofft, dass sie sich klarer zu den Aussagen von Michael positioniert und distanziert.

Laura hat bereits viele ihrer Kooperationspartner durch den Eklat um ihren Mann und ihre fehlende Positionierung verloren. Jetzt muss sie die Konsequenzen tragen und steht ohne Management da. Eine erneute Zusammenarbeit schloss Krampe bereits aus, wünschte der Influencerin und ihrem Ehemann aber alles Gute:

Ich bedaure diese Entscheidung treffen zu müssen und wünsche den beiden für ihre gemeinsame Zukunft alles Gute und vor allen Dingen viel Kraft für die kommende Zeit.

Glaubst du, dass Laura für immer zu ihrem Mann stehen wird?

%
0
%
0