Laura Müller: Ex-Manager - "Sie ist nicht stark genug, sich dagegenzustellen"

Ex-Manager Markus Krampe verrät überraschende Details

Michael Wendler, 48, begründete sein DSDS-Aus damals mit wirren Corona-Theorien, an denen er bis heute festhält. Ehefrau Laura Müller, 20, äußerte sich bislang nicht erneut zu den Schlagzeilen ihres Mannes - dafür aber Ex-Manager Markus Krampe, 44!

Teilt Laura Müller die Ansichten ihres Mannes Michael Wendler?

Der Skandal um Michael Wendler beschäftigt bis heute viele Menschen. Im Herbst 2020 trat der 48-Jährige völlig unerwartet als DSDS-Juror zurück, in einer Instagram-Story meldete er sich damals bei seinen Followern und erklärte, aufgrund der aktuellen Corona-Situation und den damit zusammenhängenden Maßnahmen der deutschen Bundesregierung zur Eindämmung der Pandemie, nicht länger für das Format arbeiten zu wollen - und sorgte damit für einen Mega-Eklat.

Seither jagt eine Schlagzeile die nächste, denn der "Egal"-Interpret verbreitet nach seinem kürzlichen Instagram-Aus auf Telegram munter weiter fragwürdige Informationen zur Pandemie. Eine, die bislang lieber zu allem schweigt, ist Ehefrau Laura Müller. Damals hatte sich die 20-Jährige zwar in ihrer Instagram-Story zu dem Corona-Irrsinn ihres Mannes zu Wort gemeldet und erklärt, in Bezug auf die Pandemie keine wirkliche Meinung zu haben und "neutral wie die Schweiz" zu sein, doch auf eine klare Positionierung wartete man seither vergeblich.

Mehr zu Michael Wendler & Laura Müller:

 

Markus Krampe: "Sie hat nicht die Kraft, sich dagegenzustellen"

Es erklärt sich von selbst, dass sich viele fragen, wie Laura Müller wirklich über die ganze Situation rund um ihren Ehemann denkt - und vor allem auch, ob die einstige Influencerin die Ansichten ihres Mannes teilt. Während sich die 20-Jährige lieber weiter in Schweigen hüllt, verriet Markus Krampe, der jahrelang als Manager für Michael Wendler und später auch für Laura Müller tätig war, in unserem Promi-Podcast "Fresh oder Trash" überraschende Details darüber, wie die junge Frau wirklich tickt.

In seinen Augen sei Laura Müller einfach nicht stark genug, sich gegen die Ansichten ihres Ehemannes Michael Wendler durchzusetzen:

Sie hört das natürlich den ganzen Tag, aber ich glaube nicht, dass sie stark genug ist oder die Kraft dazu hat, sich dagegenzustellen. Ich denke, sie kann sich vielleicht noch nicht dagegen wehren, vielleicht hat das mit dem Alter oder der wenigen Erfahrung zu tun. Michael Wendler ist da schon sehr dominant in der Meinungsvorgabe, aber dass sie jemals irgendwas in diese Richtung über Corona gesagt hat, ist nie passiert.

Laura Müller: "Micha ist nicht zu überzeugen"

Mittlerweile habe Markus Krampe keinen Kontakt mehr zu Michael Wendler und Laura Müller, Ende November beendete er auch die Zusammenarbeit mit der ehemaligen "Let's Dance"-Kandidatin. Doch noch vor einigen Monaten habe sich die 20-Jährige Hilfe suchend an den 44-Jährigen gewandt:

Wir haben einige Male am Telefon gesprochen und da hat sie auch gesagt 'Ja Markus, wir müssen mal gucken, dass wir das wieder hinkriegen. Ich sehe das ja auch, was hier gerade alles passiert, aber Micha ist nicht zu überzeugen'.

 

 

 

 

"Ich wünsche den beiden alles Gute"

Ob sich Laura damals schon darüber bewusst war, dass der Skandal um ihren Ehemann auch für sie Konsequenzen haben wird? Immerhin verlor sie nach Angaben von Michael Wendler nahezu alle Kooperationspartner und derzeit scheint es fraglich, ob neue folgen werden.

Nicht wenige rieten der 20-Jährigen, sich von Michael Wendler zu trennen, um ihre eigene Karriere zu retten. Laut Markus Krampe hätten ihr im Falle einer Trennung tatsächlich viele Türen offengestanden:

Wenn sie sich getrennt hätte - so wurde es mir von allen Seiten gesagt - wäre jeder Sender, alle großen Dinge für sie offen gewesen.

Zuletzt sorgte sie für Aufsehen, weil sie - genau wie der Schlagerstar - für Produkte des umstrittenen Kopp-Verlags warb. Eine Entwicklung, die auch für Markus Krampe schwer zu begreifen ist: "Ich finde das alles ganz, ganz schlimm." Trotz allem wünsche der erfolgreiche Veranstalter und Künstlermanager dem Skandal-Paar nur das Beste:

Ich bin jemand, der nach vorne schaut und den beiden nach wie vor alles Gute wünscht, dass sie zusammen glücklich werden.

Was Markus Krampe noch über den DSDS-Skandal, Michael Wendlers Corona-Theorien, Tochter Adeline Norberg und ein mögliches Comeback des Paares sagt, hört ihr in der neuen Folge unseres Promi-Podcasts "Fresh oder Trash", der auf allen gängigen Plattformen kostenlos verfügbar ist.

"Fresh oder Trash": Der Promi-Podcast von OK! 

Glaubst du, dass Laura Müller es bereut, sich nicht klar positioniert zu haben?

%
0
%
0