Leon Goretzka zeigt Haltung und wirbt für Toleranz – auf und neben dem Platz

Botschafter für Tommy Hilfiger Uhren

Leon Goretzka wurde nach seiner Herz-Geste im EM-Achtelfinale gegen Ungarn für seine mutige Aktion gefeiert. Schon seit Jahren bekennt sich der Fußballprofi öffentlich zu Toleranz und Offenheit und zeigt soziales Engagement. Eine Haltung, die auch das Modeunternehmen Tommy Hilfiger, das Goretzka als neuen Markenbotschafter verpflichtet hat, beeindruckt.

Leon Goretzka: Rassismus und Intoleranz gehen gar nicht

"Spread Love", mit diesen Worten kommentierte Leon Goretzka seine eigene Herz-Geste aus dem Ungarn-Spiel auf Instagram. Wie ernst es ihm mit dieser Einstellung ist, stellt der geborene Bochumer schon länger unter Beweis.

Bereits 2019 rief er nach rassistischen Äußerungen von Fans gegen Leroy Sané und Ilkay Gündogan dazu auf, "mit viel Mut dagegen vorzugehen und solche Leute in die Schranken zu weisen." Ende letzten Jahres bezog Goretzka dann mit deutlichen Worten Stellung gegen die AfD.

Speziell durch die Corona-Krise wurde noch offensichtlicher, welche Partei das ist. Für mich ist es keine Alternative, sondern eine Schande für Deutschland,

erklärte der Fußballer im Interview mit der "Welt am Sonntag" (via Sport1).

Es braucht nachhaltiges Umdenken – jeder kann einen Beitrag leisten

Eine Haltung, die Leon Goretzka auch im aktuellen Gespräch mit der "Grazia" vertritt. Angesprochen auf die Herz-Geste, erklärt er: "Für mich ist das eine Selbstverständlichkeit. Rassismus und Diskriminierung haben weder auf dem Fußballfeld was zu suchen noch in unserer Gesellschaft." Das gelte aus seiner Sicht für jeden Einzelnen: "Ich denke, wir alle können unseren Beitrag leisten, etwas zu verändern." Auch Goretzkas Teamkollegen fänden es gut, dass er Stellung beziehe. Es ermutige sie, einen ähnlichen Weg zu verfolgen.

Seine Einstellung hat dem Sportler in den sozialen Medien nicht nur Applaus, sondern auch viele Hasskommentare eingebracht. Glaubt Goretzka eigentlich noch daran, dass hinter solchen Kommentaren Personen mit Interesse am Fußball stecken?

Definitiv, in Bestzeiten hat Deutschland ja 82 Millionen Bundestrainer, wie man sagt,

antwortet Goretzka in einem Interview auf Ibiza. "Wir sind alle gefordert, diese Themen ernst zu nehmen." Ob Deutschland womöglich stärkere Initiativen gegen Rassismus benötige? "Wir brauchen ein langfristiges und vor allem nachhaltiges Umdenken in der Gesellschaft und im Sport."

Leon Goretzka und Tommy Hilfiger: Gemeinsam für Weltoffenheit

Leon Goretzka ist neuer Botschafter für Tommy Hilfiger Uhren und das ist kein Zufall. Wie Goretzka steht auch die Marke Tommy Hilfiger für Offenheit und Toleranz. Einer ihrer Slogans: Fashion kennt keine Grenzen. Neben der sportlichen Karriere sieht das Unternehmen vor allem den Menschen hinter dem Fußballprofi. Und hier finde sich laut den Fashionprofis ein beeindruckendes Gesicht, das Leon Goretzka auffällig oft zeige.

Goretzka überzeuge mit starkem Einsatz gegen Rassismus genauso wie mit sozialem Engagement – mit seiner Initiative "We kick Corona" sammelt er gemeinsam mit Teamkollege Joshua Kimmich Spenden für karitative und soziale Einrichtungen in Deutschland. Weltoffenheit, Optimismus und Engagement – Goretzka und das Unternehmen Tommy Hilfiger wollen gemeinsam die richtigen Zeichen setzen.

Themen