Leonardo DiCaprio: Er muss seinen Oscar zurückgeben!

Erst 2016 war der Schauspieler mit dem Filmpreis ausgezeichnet worden

Großes Oscar-Drama um Leonardo DiCaprio, 42: Erst im letzten Jahr staubte der Schauspieler nach jahrelanger harter Arbeit endlich die begehrte Auszeichnung ab. Was viele Fans nicht wissen: Bereits zuvor hatte der Hollywoodstar eine der Goldstatuette von seiner ehemaligen Produktionsfirma geschenkt bekommen. Dieses Präsent sorgt nun für mächtig Ärger…

Leonardo DiCaprio bekommt ersten Oscar für „The Revenant“

Leonardo DiCaprio musste lange warten, bis er 2016 endlich für seine Rolle in „The Revenant“ mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Für viele Fans und Kollegen war unverständlich, warum der begnadete Schauspieler nicht eher einen der bedeutsamen Filmpreise erhielt.

Ein Geschenk mit Folgen

So auch die Produktionsfirma des Kinohits „The Wolf of Wall Street“, in dem Leonardo 2013 mitwirkte. Als kleines Trostpflaster schenkte diese dem Jordan Belfort-Darsteller zu seinem 38. Geburtstag einen originalen Oscar, den ursprünglich Marlon Brando (✝80) im Jahr 1955 für „Die Faust im Nacken“ gewonnen hatte. Nun muss Leo das Geschenk allerdings wieder abtreten.

Wie „The Independent“ berichtet, wird gegen die besagte Produktionsfirma mittlerweile wegen Geldwäsche ermittelt. Im Rahmen dessen muss der Frauenheld nun den geschenkten Oscar abgeben. Seine 2016 verdiente Auszeichnung darf er glücklicherweise aber behalten.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News