"Liebes-Comeback nicht ausgeschlossen": Sophia Wollersheim postet Trennungs-Statement

Die 29-Jährige bestätigt das Liebes-Aus, aber spricht von gemeinsamen geschäftlichen Plänen

Vor wenigen Tagen überraschten Sophia, 29, und Bert Wollersheim, 65, mit der schockierenden Nachricht: Sie haben sich getrennt! Doch für die beiden scheint das Beziehungs-Aus keine dramatische Wende zu sein, denn gemeinsam verbringen sie nun sogar einen "Trennungsurlaub". Nachdem die beiden ihren Fans aus dem Ostseebad Heringsdorf grüßten, bezieht Sophia nun auf Facebook Stellung zu der Trennung

"Haben entschieden, dass dieser Break jetzt das Richtige ist"

Nach sieben Jahren Beziehung haben wir entschieden, dass dieser Break jetzt das Richtige ist , 

erklärt die vollbusige Blondine. Sie betont, dass sie und Bert die Entscheidung nach reiflicher Überlegung getroffen und lange versucht haben, die Beziehung aufrechtzuerhalten. In Bezug auf die Gerüchte, Sophia habe Bert nur wegen seines Geldes geheiratet, stellt sie klar, dass die beiden seit 2012 "an der Armutsgrenze gelebt" haben. Da der ehemalige Bordellbesitzer im Juni Insolvenz angemeldet hat, war die Trennung für viele Usern naheliegend.

Ein Sprungbrett sieht anders aus, liebe Hater! Meine Operationen wurden offensichtlich nicht von Bert finanziert! Wir haben immer versucht, Berts Gläubiger gemeinsam zu bezahlen, um seine Insolvenz zu vermeiden , 

verteidigt sich die 29-Jährige. Zudem hätten die beiden viele Schicksalsschläge zusammen gemeistert und sich immer gegenseitig unterstützt.

"Ein mögliches Liebes-Comeback ist nicht ausgeschlossen"

Trotz der Trennung wollen sie und Bert Geschäftspartner werden und eine neue Existenz gründen.

Ein mögliches Liebes-Comeback ist nicht ausgeschlossen , 

heißt es weiter. Auch um ihr Ziehkind Alain will Sophia sich weiterhin kümmern. Unter ihrem langem Posting stellt Bert in einem Statement die Lage auf ähnliche Art und Weise dar. Von einem Rosenkrieg kann bei diesem Ex-Pärchen also nicht die Rede sein!