Lustige Rivalität zwischen David und Brooklyn Beckham

Auf Instagram stiehlt der Vater seinem Sohn die Show

David Beckham hat den Instagram-Account seines Sohnes genau im Blick. Hin und wieder kommentiert er die Fotos und Videos seines Sprösslings. Brooklyn Beckham bedient sich gerne mal am Kleiderschrank seines Vaters.

David, 40, und Brooklyn Beckham, 16, haben die sozialen Netzwerke schon lange für sich entdeckt. Insbesondere auf Instagram ist beinahe die gesamte Familie Beckham vertreten und postet aktiv. Zwischen dem Vater und seinem 16-Jährigen Sohn ist dabei mittlerweile ein witziger Kampf um Aufmerksamkeit und die meisten Follower entbrannt. 

Er hat den Account seines Sohnes fest im Blick

Es geht doch nichts über eine herzliche Vater-Sohn-Kabbelei! Erst Recht nicht, wenn der Vater David und der Sohn Brooklyn Beckham heißt. Den Schlagabtausch, den sich die beiden nämlich auf Instagram liefern, ist zum piepen komisch. In der „Graham Norton Show“ sprach der berühmte Fußballer David Beckham nun darüber. Der Moderator der Show zeigte ein Selfie des 16-Jährigen Beckham-Sprosses, welches Brooklyn vor Kurzem gepostet hatte mit der Bildunterschrift „Rocking the old school Ralph Lauren“.

 

 

Der Vater konnte sich dazu einen Kommentar nicht verkneifen:

Das ist mein Pullover.

Jedem anderen 16-Jährigen wäre so ein Kommentar des Vaters mehr als peinlich gewesen. David Beckham hingegen rechtfertigt sich in der Show:

Es war nun mal mein Pulli, also musste ich ihm das auch sagen!

Dieser Kleiderschrank-Raub scheint nicht unüblich in der Familie zu sein, wie Becks erklärt:

Ich sehe ihn öfter an meinem Kleiderschrank. Obwohl er nicht der Meinung ist, dass ich ein cooler Dad bin, sehe ich trotzdem, dass er jeden Tag meine Kleidung trägt.

Peinlich, oder nicht?

Okay, zugegeben, so furchtbar kann Brooklyn seinen Vater dann wohl wirklich nicht finden. Die "Rivalität" zwischen den beiden Beckham-Männern zieht sich schon durch das gesamte Jahr. In einem älteren Post hat Brooklyn ein Video auf Instagram geladen, in dem er sich für eine Million sogenannter Follower bedankt. Auch hier kann sich der Vater kein Kommentar verkneifen und taucht plötzlich im Hintergrund des Clips mit den Worten „Ich habe 52 [Millionen]!“ auf.

Uppsi! David Beckham erinnert sich noch heute an das Video:

Wir wollten gerade zur Tür hinausgehen als ich ihn in seinem Zimmer reden hören konnte ‚Ich habe gerade eine Million...’.

Doch die beiden scheinen sich blendend zu verstehen und wer könnte so ein Verhalten auch einem Vater übel nehmen, der David Beckham heißt.