Mac Miller: Endlich Gerechtigkeit für seinen Tod?

Ariana Grande spricht sich für Gefängnisstrafe aus

Mac Miller (†26) starb 2018 an einer versehentlichen Überdosis. Für seine Ex-Freundin Ariana Grande, 26, war das ein Schock. Sie soll sich nun für eine Gefängnisstrafe für Macs Drogendealer ausgesprochen haben.

Mac Miller: Sein Drogendealer steht vor Gericht

Cameron James Pettit verkaufte Mac Miller im letzten Jahr die illegalen Pillen, die schließlich zum Tod des jungen Rappers führten. Jetzt muss sich der Dealer dafür offenbar neben zwei weiteren Personen vor Gericht verantworten.

 

 

Ariana Grande ist für eine Haftstrafe

Wie "TMZ" jetzt berichtet, soll sich Mac Millers Ex-Freundin Ariana Grande für eine Haftstrafe ausgesprochen haben. Sie will Cameron angeblich hinter Gittern sehen, da dieser Macs Drogen-Sucht ausgenutzt habe und somit für seinen Tod verantwortlich sei.

 

Embed from Getty Images

 

Mac und Ariana waren auch nach ihrer Trennung noch gut befreundet, weswegen die "Boyfriend"-Interpretin den Tod des Rappers nur schwer verkraften konnte.

Wenn ich ganz ehrlich bin, erinnere ich mich nicht an diese Monate meines Lebens, weil ich erstens so betrunken und zweitens so traurig war,

beichtete Ari kürzlich.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Ariana Grande: Hat sie sich unters Messer gelegt?

Ariana Grande: Tattoo in Gedenken an Mac Miller