Macaulay Culkin: Er lehnte „The Big Bang Theory“-Rolle ab

Er hätte einer der Nerds werden können

Der Schauspieler Macaulay Culkin hat eine der bestbezahltesten Rollen Hollywoods abgelehnt: Die eines Nerds bei „The Big Bang Theory“. Das verriet der 37-Jährige nun in einem Interview.

 

Macaulay Culkin ist vor allem für eine Rolle bekannt: Er spielte Kevin in „Kevin allein zuhaus“. Das ist allerdings schon eine ganze Weile her und er hat seit er erwachsen ist keinen größeren Hit gelandet. Jetzt verriet er: An mangelnden Angeboten liegt das nicht.

Macaulay Culkin lehnt Rolle ab

In einem Interview mit „Joe Rogan Experience Podcast“ erklärte er:

Sie fragten bei mir für 'The Big Bang Theory' an und ich sagte Nein.

Doch warum lehnte er eine Rolle in einer der erfolgreichsten Serien unserer Zeit ab?

Konzept überzeugte nicht

Macaulay verriet: Ihm gefiel das Konzept der Serie nicht.

Es war irgendwie die Art, wie der Pitch war. Okay, diese zwei Astrophysik-Nerds und ein hübsches Mädchen wohnt bei ihnen,

so der Amerikaner. Da habe er geantwortet: „Yeah, ich bin versorgt, danke.“ Anschließend sei er noch einmal gefragt worden, doch er habe trotzdem abgelehnt. „Dann kamen sie nochmal an und sogar mein Manager drehte mir fast den Arm um.“ Doch es nützte nichts, Macaulay wollte die Rolle nicht.

Riesenbudget bei „The Big Bang Theory“

Seit 2007 läuft „The Big Bang Theory“, die elfte Staffel wurde gerade beendet. Seit der achten Staffel verdienen die Hauptdarsteller eine Million Dollar pro Folge. Ob das Macaulay Culkin ärgert? Nein.

Ich hätte jetzt hunderte Millionen Dollar, wenn ich die Rolle angenommen hätte. Aber gleichzeitig würde ich meinen Kopf gegen die Wand schlagen,

so der Schauspieler.

Das könnte dich auch interessieren:

Mila Kunis: So schrecklich war die Trennung von Macaulay Culkin

Macaulay Culkin: Frisch verliebt in Brenda Song! 

The Big Bang Theory: So sieht Amy im Brautkleid aus

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links