Maddie McCann: Ist ER der Täter?

"Wir werden dich niemals aufgeben"

Vor 13 Jahren wurde Maddie McCann in Portugal entführt. Seitdem fehlt jede Spur von dem Mädchen. Gibt es jetzt neue Hinweise? Die Ermittlungen führen nach Deutschland …

Kate & Gerry McCann: "Wir werden dich niemals aufgeben"

Es gibt wohl kaum einen Vermisstenfall, der die Welt so bewegt, wie der, von Madeleine McCann. 2007 verschwand die damals Dreijährige spurlos aus einer Ferienwohnung in Portugal. Ihre Eltern Kate und Gerry McCann geben die Hoffnung bis heute nicht auf, ihre Kleine eines Tages wieder in die Arme schließen zu können. Am 12. Mai 2019 wurde Maddie 16 Jahre alt – ein emotionaler Tag für ihre Eltern:

Wir lieben dich und wir warten auf dich und werden dich niemals aufgeben,

posteten sie bei "Facebook" und auf der Seite "findemadeleine.com". Gibt es jetzt eine neue Spur, die das Rätsel lösen könnte?

Mehr zum Fall Maddie McCann:

Maddies Spur führt nach Deutschland!

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Deutscher in den Fokus der Ermittlungen gerät. Laut "National Enquirer" verdächtigte Scotland Yard Martin Ney. Der 49-Jährige sitzt aktuell für die Entführung und Ermordung dreier Jungen im Gefängnis. Angeblich soll bekannt gewesen sein, dass er sich in Portugal seine Opfer ausgesucht habe. Auch der 59-jährige Michael Jehle soll verdächtigt worden sein.

Der Grund: In der Nähe von "Kellys Bar" wurde damals laut Augenzeuge ein Mann gesichtet, der ein Mädchen in einem Schlafanzug im Arm gehalten hatte. Dabei könnte es sich um Maddie und Michael Jehle gehandelt haben. Carol Hickman, die damals in der Bar arbeitete, sagte dazu: "Es gibt keinen Grund ihn zu verdächtigen!" Jehle sei ein freundlicher Hippie gewesen, so Hickman. Und was sagt Michael Jehle selbst zu den Anschuldigungen?

Ich weiß nichts über Maddie McCann.

Bis heute ist unklar, ob Madeleine überhaupt noch lebt. Ihren Eltern bleibt nur die Hoffnung – und die schmerzhafte Ungewissheit, was nur mit Maddie passiert sein könnte …

Themen