Maite Kelly: Flucht ins Kloster?

"Wenn Gott mir keinen Mann schickt, dann werde ich Nonne"

Der Ruf Gottes wird für Maite Kelly immer lauter - wohl auch, weil die Ehe der 39-Jährigen scheiterte.

Maite Kelly: "Ich wusste, wenn Gott mir keinen Mann schickt, dann werde ich Nonne"

Ein strenger Tagesablauf, intensive Gebetzeiten, kein Smartphone, dafür viel Arbeit und noch mehr Stille. Das Leben as Nonne bedeutet ein Leben voller Entbehrungen.

Maite Kelly kann sich diesen Weg offenbar trotzdem für sich vorstellen. Der Glaube ist ihr sehr wichtig, spielt in ihrer ganzen Familie eine große Rolle: Bru­der Paddy, 41, verbrachte sechs Jahre in einem Kloster und kehrt für kurze Aus­zeiten immer wieder dorthin zurück. Auch Maite liebäugelt schon länger damit.

Ich wusste, wenn Gott mir keinen Mann schickt, dann werde ich Nonne,

bekannte sie früher. Doch 2005 heirate­te sie Florent Raimond, 42, bekam mit ihm die Töchter Agnes, 13, Josephine, 11, und Solene, 4.

 

Embed from Getty Images

 

Trennung von Florent Raimond stürzte sie in einen Glaubenskonflikt

Die Trennung nach knapp 13 Jahren stürz­te Maite dann in einen Glaubenskonflikt.

 

 

Gegenüber „Kath.net“ bekennt sie: „Ich habe mir natürlich die Frage gestellt: Was sagt Gott dazu? Was sagt die Kirche dazu? Wie lebe ich als gläubiges Mitglied weiterhin in Wahrhaftigkeit meine Bezie­hung mit Gott, der mich auch und gerade in den schwierigen Zeiten getragen hat?“

Schließlich ließ sie ihre Ehe annulieren. Ein Gang ins Kloster wäre also möglich.

Diese Option habe ich immer noch. Ich könnte theoretisch eine gottgeweihte Frau werden,

sagt sie – und lässt durch­blicken, wo sie gut aufgehoben wäre. Bei Monsignore Georg Austen, 60, einem ihrer ältesten Vertrauten. Durch ihn hat sie Kontakt zum Kloster St. Marienthal in der Oberlausitz.

 

 

Text: Lennard Klindworth

Weitere spannende Promi-Geschichten liest du in der aktuellen Ausgabe der "IN - Leute Lifestyle Leben" - jeden Donnerstag neu am Kiosk!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Kelly Family: Überraschende Wendung

Maite Kelly: Ihr Bruder kämpft um die Familie