Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Massimo Sinató: Ehrliches Geständnis nach „Let's Dance“

„Ich war drei Monate nicht zuhause“

Die diesjährige Staffel von „Let's Dance“ ist nun vorbei, doch nicht alle scheinen von dem Aus traurig zu sein. Denn Model Rebecca Mir, 26, hat endlich ihren Massimo Sinató, 37, wieder. Offenbar sah sie ihren Mann in den letzen drei Monaten kaum. 

So anstregend ist die Teilnahme an „Let's Dance“ 

Die Teilnahme an „Let's Dance“ ist nichts für schwache Nerven. Denn das knallharte Training über Wochen verlangt den Promis und Profitänzern so einiges ab. Allein vor der ersten Liveshow übt jedes Paar rund 45 Stunden!

Kein Wunder, dass das Privatleben der Teilnehmer da zu kurz kommt, da sich neben der Sendung kaum noch Zeit findet. Wie viel Zeit die Tanzshow beansprucht, gab nun auch Massimo Sinató auf Instagram zu. Der Profitänzer schwebt seit 2010 alljährlich über das RTL-Parkett, lernte dort 2012 auch seine Ehefrau Rebecca Mir kennen und lieben. 2015 heiratete das Paar. 

 

Embed from Getty Images

Rebecca Mir und Massimo Sinató bei „Let's Dance“ 2012.
 

Massimo Sinató freut sich auf Zuhause 

Doch das Glück des Paares wird Jahr für Jahr auf eine kleine Probe gestellt: Dann, wenn der gebürtige Italiener bei „Let's Dance“ wieder alles geben muss und seine Frau während der Arbeit kaum zu Gesicht bekommt. Mit einem süßen Instagram-Post lässt der Profitänzer auch seine Follower wissen, wie sehr er seine Frau vermisst hat.

Zu einem süßen Foto mit seiner Ehefrau, die ihm einen Kuss auf die Wange gibt, schrieb der 37-Jährige: 

Schatz, jetzt gehör ich wieder ganz dir ❤️ ... war 3 Monate nicht zuhause und hatte kaum Zeit für meinen Schatz.

 

 

Zwar besuchte die ehemalige GNTM-Vizegewinnerin ihren Massimo häufig im Studio, trotzalldem scheint diese Zeit ohne den anderen sicherlich nicht einfach gewesen zu sein. Umso mehr genießen die beiden jetzt erstmal ihre Zweisamkeit. 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links