Matthew Perry: Stich ins Herz von seinen "Friends"

Jennifer Aniston und Co. "vertrauen ihm nicht, er ist eine tickende Zeitbombe"

Zur geplanten Reunion der "Friends"-Darsteller ist Matthew Perry, 50, willkommen, nicht aber auf den Partys seiner Kollegen Jennifer Aniston, 51, oder Courteney Cox, 55. Doch das ist nicht alles, was dem Chandler-Bing-Darsteller wie ein Stich ins Herz vorkommen dürfte ... 

Matthew Perry ausgeschlossen? "Das trifft ihn sehr"

Die beiden feiern zwar regelmäßig mit ihren hochkarätigen Hollywood-Freunden, doch Perry wollen sie laut eines Berichts des "Globes" nicht dabei haben.

 

Embed from Getty Images

 

Lisa Kudrow, Courteney Cox und Jennifer Aniston posieren gemeinsam im November 2019 ...

 

Embed from Getty Images

 

... oder herzen George Clooney. 

Zu sehr fürchten sie angeblich, dass er sie blamiert mit seinem eigenwilligen Humor.

Er fühlt sich, als täten sie alles, um ihm aus dem Weg zu gehen und das trifft ihn sehr - besonders, wo er hart daran arbeitet, sein Leben umzukrempeln,

verrät ein Insider über den Kanadier, der wegen Alkohol- und Pillensucht mehrfach im Entzug war.

 

 

"Sie vertrauen ihm nicht, er ist eine tickende Zeitbombe"

 

 

Für die Reunion, die im Mai bei HBO gesendet werden soll, bekommen die Darsteller angeblich pro Person zwischen 2,25 und 2,5 Mio. Dollar (umgerechnet zwischen 2 und 2,3 Millionen Euro)!

 

 

Zunächst soll Aniston & Co eine Million Dollar pro Person geboten worden sein - doch sie lehnten ab. Dabei ist dieses einstündige Special lediglich eine “Retrospektive mit dem Cast, inklusive Interviews”, so ein Insider.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

And now we’re Instagram FRIENDS too. HI INSTAGRAM 👋🏻

Ein Beitrag geteilt von Jennifer Aniston (@jenniferaniston) am

 

Jennifer Anistons allererstes Instagram-Posting war gleichzeitig ein Comeback aller "Friends"-Stars - zur großen Freude der Fans.

Mehr zum Thema "Friends":

Matthew Perry: Über 4 Millionen Instagram-Follower aus dem Stand

Doch ob an dem Bericht wirklich etwas dran ist und Matthew wirklich von seinen berühmten "Friends"-Freunden gemieden wird? Zumindest zweifelhaft, denn als Perry erst kürzlich Instagram beitrat und aus dem Stand mal eben 4,4 Millionen Follower an einem (!) Tag einheimste, freute sich Everybody's Darling Jen wie eine Schneekönigin und widmete ihrem Kollegen einen eigenen Willkommens-Post.

 

 

Perry war der Letzte aus dem Cast, der auf der Social-Media-Plattform zu finden war - Jen hatte bereits im Oktober mit ihrem Beitritt Rekorde gebrochen. Und auch das vierte Posting Matthews spricht gegen einen "Friends"-Beef, denn erst am Februar gratulierte er der "Golden Globe"-Gewinnerin süß zum 51. Geburtstag:

Happy Birthday, Jenny!! 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Happy birthday, Jenny!!!

Ein Beitrag geteilt von Matthew Perry (@mattyperry4) am

Würde er das wirklich tun, würde er sich von der Rachel-Darstellerin ausgeschlossen fühlen?

Glaubst du, Matthew wird von den anderen gemobbt? Stimme unten in unserer Umfrage ab!

Glaubst du, dass Matthew Perry von den anderen gemobbt wird?

%
0
%
0