Megan Fox & Brian Austin Green: Das ist der Trennungsgrund

Die Schauspielerin ist gefragter als ihr Mann

Die Trennung von Megan Fox und Brian Austin Green soll schon einige Monate zurückliegen, auch wenn diese erst im August offiziell bekannt gegeben wurde. Doch bisher blieb unklar, warum das Hollywood-Paar entschied, getrennte Wege zu gehen.

"Unüberbrückbare Differenzen"

Die ersten Spekulationen nach der Trennung des Schauspieler-Paares scheinen sich zu bewahrheiten - so soll Megan die Scheidung von dem Vater ihrer Kinder eingereicht haben, weil sie sich derzeit in zwei komplett unterschiedliche Richtungen entwickeln.

Sie ist schön, erfolgreich und fokussiert auf ihre Karriere, er kann nach einem Autounfall im vergangenen Dezember nicht mehr arbeiten, da er seither an einer Störung seines Gleichgewichtssinnes leidet, und legte daher seinen Fokus auf seine Familie.

"Klassische Hollywood-Story"

"Megan und Brians Trennung ist die klassische Hollywood-Story von zwei Menschen, die sich an verschiedenen Punkten ihres Lebens und ihrer Karriere befinden“, verrät ein Nahestehender gegenüber „People“.

„Brian will mehr von ihrer Zeit, als sie zulassen kann. Sie war überfordert mit den Kindern und den Erwartungen ihres Mannes, die nicht mit ihren Arbeitsverpflichtungen kompatibel waren. Sie hatten viele Meinungsverschiedenheiten und Streits über ihre Zeit zu Hause, was zu Problemen führte“, verrät der Nahestehende weiter.

Karriere oder Familie

Eine Sackgasse, die in der Trennung endete. Besonders Brian Austin Green leidet unter den Umständen und zeigte sich auffallend dünn und eingefallen beim Einkaufen in Los Angeles.

Der „Beverly Hills, 90210“-Star beantragte jetzt außerdem, dass seine Noch-Frau ihn finanziell unterstützen und ihm Unterhalt zahlen soll.