Meghan Markle: Schockierende neue Details!

Insiderin enthüllt, wer den Rassismus-Kommentar machte

Meghan Markles, 39, Oprah-Interview bot viel Stoff für Diskussionen. Ein Aufreger: Ihre Rassismusvorwürfe gegen ein Mitglied der Königsfamilie. Um wen genau es sich dabei gehandelt hatte, blieb bis jetzt im Dunkeln, doch nun packt eine Insiderin aus.

Meghan Markle: Schwere Vorwürfe gegen die Königsfamilie 

Meghan Markle hat in ihrem viel beachteten TV-Interview mit US-Talkerin Oprah Winfrey eine Bombe nach der anderen platzen lassen: Der Tränen-Streit mit Herzogin Kate kurz vor ihrer Hochzeit, ihre Suizidgedanken. Doch eine Anschuldigung war für das Königshaus besonders schwer zu ertragen: Die Rassismusvorwürfe.

Meghan sagte im Oprah-Interview, vor Archies Geburt habe es im Königshaus Bedenken darüber gegeben, wie dunkel seine Hautfarbe sein könnte. Die Moderatorin war entsetzt, Prinz William persönlich sah sich gezwungen, sich zu den Vorwürfen zu äußern. "Wir sind ganz bestimmt keine rassistische Familie", sagte er bei einem öffentlichen Auftritt. Auch die Queen reagierte später und ließ in einem Statement mitteilen, dass dieses Thema besonders "beunruhigend" sei und die Familie die Vorfälle intern aufarbeiten wolle.

Als Oprah schon kurz nach dem Interview mitteilte, Harry habe ihr inzwischen gesagt, dass weder die Queen, noch Prinz Philip für den verletzenden Kommentar verantwortlich seien, gingen die Spekulationen natürlich prompt weiter. Und nun behauptet eine Insiderin sie wisse, wer den Kommentar gemacht habe - und sei bereit, seinen Namen zu verraten.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

Meghan Markle: War alles nur ein Missverständnis? 

Lady Colin Campbell, eine britische Adelsexpertin und Ex-Frau eines Herzogs, ließ nun ihrerseits in einem Youtube-Video die Bombe platzen. Ihrer Darstellung nach war der ganze Vorfall allerdings vor allem ein riesiges Missverständnis, schreibt der "Daily Star". Lady Campbell ist überzeugt: Es gab in der Königsfamilie Sorgen wegen der kulturellen Differenzen zwischen der amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle und ihrer neuen, britischen Verwandtschaft.

Meghan Markle: Steckt dieses Familienmitglied hinter den rassistischen Aussagen? 

Die Sorge wegen dieser Differenzen habe Harry falsch interpretiert und umgedeutet. Daraus sei dann die Interpretation entstanden, dass man besorgt wegen Archies Hautfarbe sei. Laut Colin Campbell gab es dabei vor allem ein Mitglied der Königsfamilie, das das Thema mit großer Sorge betrachtete: Prinzessin Anne, Harrys Tante. Lady Colin Campbell erklärt: 

Anne hatte sich Sorgen gemacht, dass, wenn die Ehe weiterging und es Kinder gebe, es große Probleme geben würde

Und sie ergänzt: "Nicht wegen Meghans Hautfarbe, sondern wegen Meghans Unfähigkeit und ihrer Entschlossenheit, die kulturellen Differenzen nicht anerkennen zu wollen." Meghan habe keinen Respekt "vor der Institution, in die sie einheiraten würde und vor der Familie, in die sie einheiraten würde", gehabt, so ihr Fazit. Ob damit die Gerüchte darum, wer den Kommentar abgegeben hat, nun endlich ein Ende haben werden, bleibt abzuwarten.

 

Themen
Meghan Markle