Mel B: Traurige Weihnachten

Feiert sie ohne ihre Tochter?

24.12.2019 09:31 Uhr

Während sich alle auf die Weihnachtstage freuen, muss sich Sängerin Mel B, 44, auf traurige Feiertage einstellen. Denn das Fest der Liebe wird sie wohl ohne ihre jüngste Tochter verbringen.

Mel B: Madison darf nicht nach England

Das eigene Kind an Weihnachten nicht bei sich zu haben, würde jeder Mutter das Herz brechen. Diese traurige Erfahrung muss jetzt wohl auch Ex-Spice Girl Mel B. machen. Die Sängerin wollte ihre jüngste Tochter Madison, 8, über die Feiertage zu sich und ihrer Familie nach England holen.

Dort wohnt Mel B. derzeit gemeinsam mit ihrer Mutter und den zwei älteren Töchtern Phoenix, 20, und Angel, 12, während Madison bei ihrem Papa Stephen Belafonte, 44, in den USA lebt. Doch laut einem Bericht des Promi-Portals "TMZ" soll das Familiengericht in Los Angeles der Promi-Mutter einen Strich durch die Rechnung gemacht haben: Madison muss in Amerika bleiben!

 

 

Auswirkungen des Rosen-Kriegs

Mit seiner Entscheidung gab der Richter dem Antrag von Mels Ex-Mann recht. Der hatte behauptet, Madison habe Angst, ihre Mutter würde ihr weh tun. Das Kind soll seit der letzten Reise mit Mel B. nach England traumatisiert sein. Was genau dort vorgefallen sein soll, ist nicht bekannt.

 

 

Sie kämpft um ihre Tochter

Laut Mel B.'s Anwalt sei die Sängerin gerade auf dem Weg nach Los Angeles, um Madison abzuholen. Ihr Ex soll dem Weihnachts-Trip nach England bereits im Vorfeld zugestimmt haben.

Warum er seine Meinung plötzlich geändert hat, ist nicht bekannt. Eins ist aber sicher: Mel wird auch weiterhin um ihre Tochter kämpfen. Seit der Scheidung 2017 streitet sich das Ex-Paar immer noch um Unterhalt und Sorgerecht. Mit dem Weihnachts-Zoff scheint der Rosen-Krieg jetzt in die nächste Runde zu gehen. Bleibt zu hoffen, dass sich Mel B. und ihr Ex-Mann zum Wohle der Kinder bald einigen.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Mel B: Plötzlich erblindet

Mel B: "Fi** dich, Victoria!"

Themen