Melanie Griffith: Hautkrebs! Schwebt sie in Lebensgefahr?

Die Schauspielerin hat einen verdächtigen Fleck auf der Nase

Melanie Griffith, 60, ist wieder an Hautkrebs erkrankt. Doch es scheint ganz so, als ob bei diesem Mal alles anders ist. Schwebt die Schauspielerin etwa in Lebensgefahr?

Schwebt Melanie Griffith etwa in Lebensgefahr? Die Schauspielerin hat einen verdächtigen Fleck auf ihrer Nase, bei diesem handelt es sich erneut um Hautkrebs. Bereits vor zwei Jahren litt die sie unter der Krankheit, doch damals konnte sie ihn besiegen. Ist bei diesem Mal alles anders?

Hat der Krebs etwa gestreut?

Dem "National Enquirer" verriet der Arzt Dr. Gabe Mirkin, nachdem er die Bilder von Melanie Griffith sah, dass der Krebs bei diesem Mal gefährlicher aussieht:

Wenn Hautkrebs an der Nase zurückkommt, nachdem er entfernt worden war, kann ein Zeichen dafür sein, dass der Krebs auf andere Körperteile gestreut hat.

Außerdem erklärt der Mediziner, dass besonders der Hautkrebs eine Gefahr für die Patienten birgt, der an der Nase herum entsteht, weil er so tief in die Haut eindringen kann. 

Melanie Griffith: Konnte die OP den Krebs entfernen?

Es wäre auch im Rahmen des Möglichen, dass die gefährlichen Zellen beim ersten Mal nicht vollständig entfernt werden konnten. Wie schlecht es um Melanie Griffith wirklich steht, ist aber noch nicht bekannt. Laut "Us Weekly" wurde sie aber bereits an der Nase operiert. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Bilder dramatischer aussehen, als sie eigentlich sind. Wir drücken der Schauspielerin auf jeden Fall die Daumen und hoffen auf eine schnelle und vollständige Genesung.

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!