Melanie Müller: Ist sie süchtig nach Schönheitsoperationen?

Nach Nasen-OP spricht die Ballermann-Sängerin schon vom nächsten Eingriff

Mit gerade einmal 29 Jahren hat Melanie Müller schon einiges an ihrem Körper operieren lassen. Der nächste Eingriff ist auch schon fest geplant. Kann die Ballermannsängerin etwa nicht mehr aufhören?

Melanie Müller zieht es immer wieder zum Beauty-Doc

Sie kriegt einfach nicht genug! Vor gerade einmal fünf Wochen hat sich Melanie Müller zum zweiten Mal die Nase operieren lassen, nun plant die Ballermannsängerin auch schon den nächsten Gang zum Schönheits-Chirurgen.

Ich möchte gerne ein bisschen Botox machen lassen. Ich möchte gerne diese Augenringe unterspritzen lassen, da ich ja Mama bin und die Kleine mich auch nicht unbedingt so schlafen lässt.

Augenringe oder andere Unzufriedenheiten kennt jede Frau. Doch die wenigsten würden sich deswegen andauernd operieren lassen. Schließlich birgt jeder Eingriff auch ein großes Risiko. 2011 starb beispielsweise Sexy Cora an den Folgen ihrer Brustvergrößerung. Während der OP war ihr Herz einfach stehengeblieben. 

 

 

Ist Melanie Müller süchtig nach Schönheits-Operationen?

Doch warum tut sich die Mutter einer kleinen Tochter dieses Risiko immer wieder an? Besonders verantwortungsbewusst ist das immerhin nicht. Ist Melanie Müller etwa süchtig nach Schönheitsoperationen? Wenn man ihr so zuhört, könnte man das fast glauben.

 

 

Die ehemalige „Dschungel-Camp“-Gewinnerin hat nämlich schon einiges an sich machen lassen – auch wenn die Blondine sich nicht an alle Eingriffe sofort erinnern kann:

Die Brüste habe ich mir dreimal machen lassen, dann habe ich mir am Bauch Fett absaugen lassen. Was hab ich noch alles machen lassen? Jetzt die Nase. Den Po habe ich mir mal unterspritzen lassen und das war's... achso und die Augenfalten habe ich mir mal abschneiden lassen,

sagt Melanie Müller im „RTL“-Interview. Die Sängerin strebt scheinbar nach Perfektion. Wie sehr gestand die TV-Darstellerin schon 2014. Da erklärte sie öffentlich, dass sie an Bulimie gelitten hat.

Ihre wiederholten Gänge zum Beautdy-Doc erklärt die 29-Jährige so:

Da kann man schon etwas dafür tun, dass man nicht so schnell abgerockt aussieht.

Doch würde Make-up nicht auch reichen, um die Zeichen von Übermüdung zu kaschieren? Schade, dass man Selbstbewusstsein nicht auch operieren kann...

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

Make-up-Lieblinge der Redaktion

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links