Melanie Müller wehrt sich gegen Shitstorm

Die "Rabenmutter" reagiert auf fiese Kommentare

Nachdem Melanie Müller, 29, wiederholt Kritik von ihren Followern einstecken musste, wehrt sich die frischgebackene Mutter nun. Auf Facebook postete sie ein Video, in dem sie sich an ihre Hater wendet.

Melanie Müller: „Ja, ich gehe arbeiten!“

Jetzt hat sie die Faxen dicke: Melanie Müller hat keine Lust mehr, ihren Erziehungsstil kritisieren zu lassen. Nachdem sich zuletzt einige ihrer Follower beschwert hatten, dass Melanie zu viel arbeitet und zu wenig bei ihrer Tochter ist, und damit einen regelrechten Shitstorm losgetreten hat, wehrt sich die 29-Jährige nun. In einem Facebook-Video mit dem Titel „Gegenangiff 1.0“ sagt sie:

Greift euch mal an die eigene Nase!

Sie sei nun langsam gelangweilt von den fiesen Kommentaren der Hater.

Die Müllerin teilt aus

Sie teilt außerdem ordentlich gegen ihre Hater aus. „Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht [mir anzugucken], was für Eltern das sind, die mich haten.“ Das seien Eltern, deren Kinder es kaum durch die Wohnung schaffen würden, da bei denen "so viel Pizzakartons und Müll" rumliegen würden.

Ich mache mir jetzt schon Gedanken, wie ich meiner Tochter erklären soll, in was für einer Gesellschaft sie aufwächst.

Das sei für sie schwieriger, als die Erklärung dafür, dass "ihre Mama mal Erotikfilmchen gedreht hat". Sie werde auch weiterhin arbeiten gehen und sich nicht beeinflussen lassen.

Melanie Müller ist dankbar

Die 29-Jährige ist außerdem dankbar für die Unterstützung bei der Kindererziehung. Denn ohne die könnte sie gar nicht arbeiten. „Ich habe 'ne riesen Unterstützung von meinen Eltern und ich habe 'ne riesen Unterstützung von meinem Mann“. Insgesamt sei sie gerade trotz der Hater sehr glücklich und wolle sich das nicht von kritischen Kommentaren kaputt machen lassen.

Das ganze Video seht ihr hier:

 

 

 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News