Menderes Bağcı: Große Sorge um den ehemaligen Dschungelkönig

Der DSDS-Kult-Kandidat wurde für Not-OP ins Krankenhaus eingeliefert

Menderes, 33, musste vor wenigen Tagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Laut „BILD“ hatte der Sänger über heftige Schmerzen und Übelkeit geklagt, woraufhin die Ärzte ihn zunächst untersuchten und anschließend sofort eine Not-Operation einleiteten.

Menderes schwebte in Lebensgefahr

Grund für die dringend notwendige Operation war ein entzündeter Blinddarm, der entfernt werden musste. Die Ärzte mussten außerdem zweimal 20 Zentimeter des Dünndarms entfernen, da während des Eingriffs erst entdeckt wurde, dass sich die Entzündung bis dahin ausgeweitet hatte. Es bestand akute Lebensgefahr für Menderes und insgesamt lag er vier Stunden im OP-Saal.

„Ihm geht es nicht gut… Aber er ist stark.“

Der Manager des Entertainers, Engin Komert, sprach nach der Operation mit der „BILD“:

Den Eingriff kann ich bestätigen. Menderes liegt nun zur Beobachtung im Krankenhaus. Ihm geht es nicht gut, er kann kaum schlafen. Aber er ist stark. Er hat erst nach der eigentlichen Blinddarm-OP erfahren, dass ein langes Stück vom Darm herausgeschnitten wurde. Durch den Eingriff konnte er gerettet werden.

Es war bereits bekannt, dass Menderes an Colitis Ulcerosa leidet. Es handelt sich dabei um eine chronische Entzündung der Dickdarm-Schleimhaut, die den deutschen Kult-Promi zu einer sehr speziellen Ernährung zwingt. Es ist allerdings noch nicht klar, ob diese letzte Operation tatsächlich mit der Krankheit zusammenhängt.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News