Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Menderes Bagci: „Ich bin wirklich nicht schwul”

Der Dschungel-König räumt mit anhaltenden Gerüchten auf

Er ist auf dem Zenit seiner Karriere angekommen, feiert große Erfolge, ist bei Frauen beliebt wie nie zuvor. Exklusiv in der IN räumt Dschungel-König Menderes Bagci, 31, jetzt mit einem Gerücht auf, das ihm schon lange immer wieder zu Ohren kommt.

Menderes spricht Klartext: "Ich stehe auf Frauen"

Immer wieder wird ihm eine Tatsache unterstellt, daher war es dem Dschungel-König wichtig, jetzt einmal Klartext zu sprechen. Exklusiv gegenüber der IN erklärt der 31-Jährige:

Ich will meine schwulen Fans nicht verprellen oder beleidigen, aber nein: Ich bin wirklich nicht schwul. Ich stehe auf Frauen.

Akute Bindungsängste

Obwohl er sich seiner Vorlieben sicher ist, glaubt er nicht, dass er eine Beziehung führen kann: „Ich bin immer sehr unzufrieden mit mir und glaube, eine Frau würde das nicht gut aushalten können. Ich habe Stimmungsschwankungen, neige zum Negativen.

"Ich muss wohl mal eine Therapie machen"

Offen gesteht er:

Ich war auch schon ziemlich depressiv, bin bis heute oft schlecht gelaunt.

Bislang hat der 31-Jährige diese Probleme mit sich selbst ausgemacht, jetzt denkt er über professionelle Hilfe nach: „Ich habe immer versucht, das alles selbst in den Griff zu bekommen, aber ich denke, ich muss wohl mal eine Therapie machen.

Das ganze Interview mit dem Dschungel-König Menderes Bagci lest ihr in der neuen Ausgabe der IN, die am Donnerstag, 18. Februar, erscheint.