Menowin Fröhlich: TV-Sensation!

"Ich habe mit dem großen Bruder noch eine Rechnung offen"

2015 verließ Menowin Fröhlich, 32, als Vorletzter das "Promi Big Brother"-Haus. Nun wagt der DSDS-Zweite erneut den Einzug in den TV-Container – und verzichtet dafür sogar auf den Promistatus.

Miese Einschaltquoten bei "Big Brother"

Seit vier Wochen läuft die Jubiläumsstaffel von "Big Brother" nun schon über die Bildschirme, doch der Erfolg blieb bisher aus. Um gegen die schwachen Einschaltquoten zu kämpfen, versucht Sat.1 mit allen möglichen Mitteln die Staffel auf ein akzeptables Quoten-Niveau zu hieven. Doch die Zusammenlegung der Bewohner im Glashaus und Blockhaus hat bislang nicht die erhoffte Wende gebracht.

 

 

Menowin Fröhlich zieht ins "Big Brother"-Haus ein

Also muss ein Promi her! Am kommenden Montag (9. März) zieht ein neuer, alt bekannter Bewohner ins "Big Brother"-Haus ein: Menowin Fröhlich.

Der DSDS-Finalist machte bereits 2015 Bekanntschaft mit dem "großen Bruder" und verließ damals als Vorletzter das "Promi Big Brother"-Haus. 

Man sieht sich immer zwei Mal im Leben! Ich habe mit dem großen Bruder seit meiner Teilnahme bei 'Promi Big Brother' noch eine Rechnung offen. Spaß beiseite, ich habe einfach Lust auf das Format. Ich ziehe nicht als Promi ein, sondern als normaler Mensch! Ich muss als der private Menowin mit den anderen Bewohnern klarkommen. Wenn nicht, bin ich schneller raus, als mir lieb ist.

Mehr zu Menowin Fröhlich

Durch seine Zeit im TV-Container erhofft sich der 32-Jährige eine Auszeit vom Alltag. Der Sänger wird ganz regulär wie alle anderen nicht-prominenten Bewohner um den möglichen Sieg und den Gewinn von 100.000 Euro kämpfen. 

Was hältst du davon, dass Menowin ins "Big Brother"-Haus zieht? Stimme unten ab! 

Was hältst du davon, dass Menowin ins "Big Brother"-Haus zieht?

%
0
%
0