Micaela Schäfer über Gina-Lisa Lohfink: „Ich rate ihr, sich zusammenzureißen“

Das Playmate war 2012 selbst im Dschungelcamp

Gina-Lisa Lohfink (l.) und Micaela Schäfer waren 2011 Gesichter der Erotikmesse Micaela Schäfer, Gina-Lisa Lohfink und Dolly Buster (v.l.) posieren gemeinsam auf der Gina-Lisa Lohfink und Micaela Schäfer im September 2012 in der Jury der

Momentan kämpft sich Gina-Lisa Lohfink, 29, durch einen nervenaufreibenden Falschaussage-Gerichtsprozess um ihre angebliche Vergewaltigung. Doch es gibt schon Pläne für die Zeit danach. Nächstes Jahr soll sie für eine angebliche Gage von 150.000 Euro ins Dschungelcamp ziehen. IN sprach exklusiv mit Playmate Micaela Schäfer, 32, die bereits an der RTL-Show teilnahm.

Micaela Schäfer war 2012 im TV-Dschungel. Sie erreichte damals den 4. Platz und gewann die Sympathien der Zuschauer. An Gina-Lisa Lohfink als RTL-Kandidatin hat sie jedoch ihre Zweifel:

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sie reingeht oder es auch nur einen Tag aushält. Sie ist eigentlich eine ganz Liebe – aber eben auch sehr eigen: unberechenbar und launisch. Ich rate ihr, sich zusammenzureißen.

Micaela Schäfer: "Für mich war das Dschungelcamp DER Karriere-Kick!"

Dennoch glaubt die Nackt-DJane nicht, dass sich Gina-Lisa durch eine Teilnahme bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" schaden würde: "So was ist nun mal ihr Job als Reality-Star. Das Dschungelcamp ist ja auch eine gute Sache, um vor allem hinterher richtig gut Kohle abzustauben - durch Clubtouren und all das. Also, für mich war das DER Karriere-Kick!"

Die ganze Geschichte zu Gina-Lisa Lohfink liest du in der aktuellen Ausgabe der IN - ab Donnerstag, 18. August, im Handel. 

Würde Gina-Lisa der Auftritt im Dschungelcamp guttun?

%
0
%
0