Michael Jackson: "Leaving Neverland" kommt nach Deutschland

ProSieben hat sich die deutschen Rechte an der Doku gesichert

Kaum eine Dokumentation wird aktuell so heiß diskutiert wie "Leaving Neverland". Michael Jackson (†50) wird in den Aufnahmen, zehn Jahre nach seinem Tod, als Sextäter entlarvt. Die Doku wurde bislang nur in Amerika gezeigt – doch TV-Riese ProSieben hat die deutschen Rechte erworben und zeigt die Szenen sogar in der Prime Time!

Hat Michael Jackson zahlreiche Kinder missbraucht?

10 Jahre nach seinem Tod steht Michael Jackson wieder am Pranger. In der Doku "Leaving Neverland" wollen die Macher beweisen, dass an den Vorwürfen des Kindesmissbrauchs etwas dran ist. Der Film wurde von Regisseur Dan Reed gedreht und er wolle nach eigener Aussage den vermeintlichen Opfern eine Stimme geben, berichtete "TMZ". Im Fokus der Dokumentation stehen Wade Robson und James Safechuck. Die Jungen waren damals sieben und zehn Jahre alt. Heute sind beide Männer über dreißig und sprechen in der Produktion zusammen mit ihren Familien über die angeblichen Missbrauchsfälle durch Michael Jackson. Jacksons Nachlassverwalter ist fassungslos.

Dies ist noch eine reißerische Produktion im ungeheuerlichen und erbärmlichen Versuch, Michael Jackson auszubeuten und aus ihm Kapital zu schlagen,

sagten die Verantwortlichen dem "People"-Magazin. Besonders seltsam: Wade Robson und James Safechuck sagten damals im Prozess FÜR Michael aus – und stellen sich jetzt gegen ihn. Auch wenn es heute nicht mehr zu 100 Prozent bewiesen werden kann, da Michael Jackson tot ist, hat die Doku dramatische Auswirkungen auf das Lebenswerk von Jackson.

 

Radiosender boykottiert Musik von Michael Jackson

"BBC-Radio 2" ist der erste Sender, der seine eigenen Konsequenzen aus der Doku "Leaving Neverland" zieht. Es werde in Zukunft keine Musik mehr von Michael Jackson gespielt. Ein drastischer Schritt! Immerhin wurde er mit Songs wie "Thriller", "Man in the Mirror" oder "Heal the World" zu einer absoluten Musik-Legende.

Wir betrachten jedes Musikstück nach seinen Verdiensten. Und Entscheidungen darüber, was wir spielen, werden immer unter Berücksichtigung des relevanten Publikums und des Kontextes getroffen,

so ein Sprecher gegenüber "Sunday Times". Ein Michael Jackson, dessen Ansehen durch die aktuellen Schlagzeilen beschmutzt wird, hat für die Verantwortlichen nichts im Programm zu suchen. ProSieben-Chefredaktuer Stefan Vaupel sieht das ganz anders. Er will die Doku jedem zugänglich machen – und "Leaving Neverland" wird tatsächlich bald im deutschen Fernsehen zu sehen sein!

 

ProSieben zeigt "Leaving Neverland" in der Prime Time

Am 6. April haben die Zuschauer die Möglichkeit, die Dokumentation um 20:15 Uhr zu sehen.

Über ‘Leaving Neverland‘ spricht die Welt. Die Dokumentation und die Reaktionen darauf zeigen, wie breit das öffentliche Interesse an Michael Jackson und den Anklagen gegen ihn ist,

so Stefan Vaupel. Eine hohe Einschaltquote ist bei dem umstrittenen Stoff wohl garantiert!

 

Was sagst du zu der Entscheidung? Gib deine Stimme in unserem Voting am Ende des Artikels ab.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Neuer Skandal um Michael Jackson: 100-Millionen-Dollar-Klage

Neue Vorwürfe gegen Michael Jackson: Hat er damals gelogen?

Michael Jackson: Was wurde aus seinen Kindern Prince, Paris und Blanket?

 

Schaust du dir die Doku an?

%
0
%
0