Michael Wendler: Bittere Abrechnung

"Er baut sich eine Strategie auf"

Michael Wendler, 48, sorgte zuletzt für einige Skandale. Nun meldet sich sein eigener Vater zu Wort – mit erschütternden Details.

Michael Wendler: Vater Manfred enthüllt neue Details

 

 

Manfred Weßel, 73, ist ein immer noch in Vollzeit arbeitender Kraftfahrer und Autor. Klingt erst einmal nicht besonders, allerdings gibt es da doch eine Sache: Er ist der Vater von Schlagersänger Michael Wendler. Über seinen Sohn schrieb er sogar das Buch "Die Wahrheit über meinen Sohn Michael Wendler", welches Anfang des Jahres veröffentlicht wurde. Mit "Schlager.de" führte er nun ein sehr emotionales Interview über seinen Sohn – und enthüllte darin neue erschütternde Details

Er hat immer wieder Dinge gegenüber der Presse rausgehauen, die schlichtweg gelogen sind. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, dieses Buch zu schreiben. Ich allein habe seine Karriere aufgebaut und ihm alles ermöglicht und dann bekomme ich so einen Arschtritt.

Sein Buch habe er geschrieben, um einige Dinge endlich richtigzustellen. Auch was die Angelegenheit mit Michael Wendlers Mutter Christine angeht, die erst kürzlich verstarb. Wegen Michaels Karriere erhebt Manfred ebenfalls schwere Vorwürfe gegen seinen Sohn. Obwohl es eigentlich üblich ist als Manager um die 10 Prozent Anteil zu bekommen, hat Manfred laut eigener Aussage nie an seinem Sohn verdient:

Ich habe das Management gemacht, indem ich ihm die Aufträge reingeholt habe und jahrelang gefahren bin. Da war die Welt auch noch in Ordnung. Ich schwöre es bei Gott, ich habe nie auch nur einen Cent von ihm verlangt. Ich wollte einfach nur, dass er mit seiner Musik groß rauskommt.

Mehr zum Thema:

 

 

Wendler-Vater: "Vielleicht war das mein größter Fehler"

Viele Personen, die mit dem Wendler zu tun hatten, wollten von diesem profitieren, allerdings nicht sein Vater. Dieser bereut heutzutage sogar, ihn damals zum Star gemacht zu haben:

Ich habe nie daran gedacht, dass er mal so tickt. Ich wollte, dass er bekannt wird und das habe ich auch geschafft. Vielleicht war das mein größter Fehler.

Auch zu den wirren Verschwörungstheorien äußerte sich der 73-jährige. Michael Wendler wollte anscheinend schon früher in die Politik gehen. Somit hat er einen Weg gefunden zum Volk zu sprechen. Was dahinter stecken könnte?

Er ist nicht krank im Kopf. Irgendwie baut er sich eine Strategie auf.

Von seiner jungen Frau Laura Müller hält der Vater nach wie vor nicht viel. In seinen Augen ist die ehemalige "Let‘s Dance"-Kandidatin nur eine weitere Person, die von seinem Sohn profitieren möchte. In letzter Zeit wurde immer wieder über eine mögliche Trennung spekuliert. Bleibt zu hoffen, dass es sich dabei nur um Gerüchte handelt. Die Beziehung zu seinem Vater Manfred ist jedenfalls schon lange nicht mehr das, was sie mal war...

Glaubt ihr Manfred Weßler?

%
0
%
0