Michael Wendler: Der wahre Grund für seinen Einzug ins "Sommerhaus"

Es geht angeblich nicht um Geld

Michael Wendler, 47, hat nun verraten, warum er wirklich im “Sommerhaus der Stars“ mitmacht. Aber kaufen die Zuschauer dem Schlagersänger diesen Grund wirklich ab?

Michael Wendler kämpft gegen Fake-Vorwürfe

Geld, Ruhm, Aufmerksamkeit – es gibt viele Gründe für Promis bei einem Format wie “Das Sommerhaus der Stars“ mitzumachen. Michael Wendler hatte laut eigener Aussage aber eine ganz andere Motivation, um in die TV-WG zu ziehen. Immer wieder wurden der Wendler und Laura mit Fake-Vorwürfen konfrontiert, nun wollen sie allen beweisen, wie echt ihre Beziehung ist.

 

 

In dem TV-Format wollen wir den Leuten zeigen, wie unsere Liebe wirklich aussieht und dass die Spekulationen auch mal aufhören, dass es eine Fake-Beziehung wäre,

so der 47-Jährige im Interview mit “kukksi“.

Ist ihre Liebe doch nur inszeniert?

Wie verliebt das ungleiche Paar ist, setzt es bildhaft in Szene. Immer wieder wird im “Sommerhaus der Stars“ geschmust und geknutscht. Fast schon legendär sind die regelmäßigen Popo-Klapse, die der Wendler an die 18-Jährige verteit. Zudem sprechen die beiden Turteltauben immer wieder offen über ihr Sexleben.

 

 

Für ihre Mitstreiter ist ihr Pärchen-Programm allerdings ziemlich nervig. Die Zwei leben so sehr in ihrer eigenen Welt, dass der Kontakt zu anderen Bewohnern nämlich kaum vorhanden ist. 

Das Problem ist, dass Laura und Michael 24 Stunden im Zimmer waren,

offenbarte Elena Miras bereits im Gespräch mit “Promiflash“. Ob eine Überdosis Zärtlichkeiten alle Zweifel bei den Zuschauern wirklich ausräumen kann?

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Michael Wendler platzt der Kragen: "Die haben über uns abgelästert"

Michael Wendler & Laura: Sex-Plan geht schief