Michael Wendler: Er wurde ausgeraubt!

Und hat auch noch Ärger mit dem Finanzamt

Für Michael Wendler, 46, kommt es gerade knüppeldick. Erst wurde er bestohlen, nun fordert auch noch das Finanzamt eine Rückzahlung in Millionenhöhe. 

Michael Wendler wurde bestohlen

Michael Wendler im Pech: Der Schlagerstar wurde ausgeraubt. Wie "Bild Mallorca" berichtet, wurde dem Schlagersänger vor der Kathedrale von Palma sein Portemonnaie gestohlen. Die Kirche ist eine beliebte Sehenswürdigkeit bei Touristen, allerdings auch bei Dieben. Unaufmerksame Urlauber werden vor der Kathedrale schnell zu Opfern.

 

 

Auch für den 46-Jährigen ist der Zwischenfall ziemlich ärgerlich. 350 Euro Bargeld und seine Kreditkarten sind nun nämlich futsch.

Finanzamt forder 1,1 Millionen vom Wendler

Doch für den "Sie liebt den DJ"-Interpret kommt es noch dicker. Auch das Finanzamt steht bei Michael Wendler auf der Matte. Wie "Bild" meldet, soll der Florida-Auswanderer 1.115.150,14 Euro nachzahlen. Grund dafür ist sein ehemaliges Gestüt auf seiner Ranch in Dinslaken.

Mein als Firma geführtes Pferdegestüt wurde vom Finanzamt als Liebhaberei eingestuft (...) Und das nach neun Jahren!

Der Wendler hat bereits Widerspruch gegen die Steuerrückforderung eingelegt. Er selbst fühlt sich als Opfer in der ganzen Angelegenheit. Seine Erklärung ist allerdings ziemlich seltsam. Die Steuerbehörde würde ihm angeblich die Schuld an der Insolvenz seiner Noch-Frau Claudia Norberg geben und sei deswegen auf Rache aus.

Ziel und Zweck des Amtes ist es, mich wie eine Sau durchs Dorf zu treiben, medial bloßzustellen und mir die Auftrittsplattformen zu zerstören,

zitiert in die Zeitung.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Einen schönen Start in die neue Woche 😍👍

Ein Beitrag geteilt von MICHAEL WENDLER (@wendler.michael) am

 

Zumindest in seiner Beziehung läuft es weiter blendend für den Sänger. Und wenn Laura trotz finanzieller Probleme bei ihm bleibt, muss es wohl wahre Liebe sein …

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Michael Wendler: Geht’s noch?

 Michael Wendler: Schlag ins Gesicht für seine Frau