Michael Wendler & Laura Müller: Irre Baby-Klausel!

Bei einer Schwangerschaft hätten sie richtig abkassiert

11.01.2021 09:35 Uhr

Für RTL sollte Michael Wendler, 48, vermutlich das Aushängeschild des Senders werden – doch dann kam alles anders. Nun kommt heraus, wie viel Geld der Schlagersänger bekommen hätte.

Michael Wendler: RTL distanziert sich endgültig 

Michael Wendler und Laura Müller kletterten 2020 mit großen Schritten die Karriereleiter empor. Für die beiden ging es steil nach oben: "Playboy"-Shooting und "Let's Dance" für Laura, Michael handelte mit RTL einen Vertrag aus und wurde zum DSDS-Juror. Weitere Jobs beim Sender sollten folgen, inklusive einer großen Hochzeitssause.

Mit der Entscheidung, den Schlagersänger als neues Jury-Mitglied bei DSDS mitmachen zu lassen, hat RTL von Anfang an polarisiert. Doch dass die Situation einmal so krass ausarten würde, hätte wohl niemand ahnen können. Nachdem der 48-Jährige noch während der Dreharbeiten seinen Ausstieg aus der Sendung bekanntgab, schoss er sich und Ehefrau Laura mit wilden Verschwörungstheorien rund um das Coronavirus und die US-Wahl ins Karriere-Aus.

 

 

RTL zog nun endgültig die Reißleine: Nachdem Michael Wendler die vorherrschenden Corona-Maßnahmen mit einem KZ verglich, gilt er endgültig als Persona non grata. Obwohl der Schlagersänger alle Vorwürfe von sich weist und auf Instagram klarstellt, dass er weder ein "Holocaust-Leugner noch ein Verharmloser der Naziverbrachen" ist, distanzierte sich RTL endgültig von ihm: Der Privatsender hat alle Szenen mit dem Wendler aus den neuen DSDS-Folgen herausgeschnitten und die Live-Übertragung seiner Hochzeit abgesagt.

 

SO viel Geld hätten Michael Wendler & Laura Müller von RTL bekommen

Doch damit nicht genug - das Skandal-Karussell dreht sich weiter. Der "Bild"-Zeitung sollen die offiziellen Verträge des Paares und RTL vorliegen. Der Vertrag für die Verpflichtung von Michael, Laura, und Tochter Adeline Norberg sah für drei Formate eine Gage von 800.000 Euro vor. 

 

 

Neben "Deutschland sucht den Superstar" ging es um die Fortsetzung der Doku-Soap "Michael Wendler & Laura" (in der auch Adeline auftreten sollte) sowie eine Schlager-Show für den Streamingdienst TVNow. 

Mehr zu den Skandalen von Michael Wendler 

 

 

50.000 Euro für eine Baby-Kugel 

Das Pikante an dem RTL-Vertrag: Darin findet sich eine bizarre Baby-Klausel inklusive eines Schwangerschaftszuschusses. Denn offenbar hätte es Extra-Kohle gegeben, wenn Laura schwanger geworden wäre. 

Zusätzlich sichert der Vertragspartner eine Exklusivität im Hinblick auf eine mögliche Schwangerschaft der Mitwirkenden 2 (Anm. d. Red.: Laura Müller) für den Vertragszeitraum zu.

Wie es in dem von "Bild" veröffentlichten Vertragsabschnitt weiter heißt, wäre dafür dann Geld geflossen:

Hierfür erhält der Vertragspartner eine zusätzliche Exklusivitätsvergütung in Höhe von Euro 50.000.

 Doch einen solchen fünfstelligen Baby-Bonus hat sich das Paar verspielt.

 

 

RTL fordert 1,5 Millionen Euro Schadensersatz

Die Entscheidung, auf den Schlagersänger und dessen Frau zu setzen, könnte die RTL-Gruppe nun teuer zu stehen kommen. 350.000 Euro sollen bereits auf das Konto des "Sie liebt den DJ"-Interpreten geflossen sein.

Deshalb sei geplant, Schadenersatz von dem einstigen Zugpferd zu fordern. Laut "Bild" sind dabei 1,5 Millionen Euro im Gespräch. RTL wollte sich dem Bericht zufolge zu den Zahlen und Vertragsdetails nicht äußern.