Michael Wendler: Neustart – ohne Laura Müller?

Rückkehr nach Deutschland

Haftbefehl, Schulden, Flucht nach Brasilien! Michael Wendler, 49, erzählt nun selbst, was er als Nächstes plant ...

Michael Wendler: Bye, bye Florida - Hallo Kansas!

Seit er sich mit kruden Verschwörungstheorien ins Karriere-Aus manövriert hat, ist es still um ihn geworden. Doch jetzt meldet sich Michael Wendler überraschend selbst zu Wort und enthüllt auf seinem Telegram-Kanal seine Zukunftspläne. Die Villa in Florida sei verkauft und ein neuer Lebensabschnitt warte auf ihn.

Doch statt vor seinen Gläubigern nach Brasilien zu flüchten, soll es in einen anderen US-Bundesstaat gehen.

Wir starten jetzt in einen neuen Bereich unseres Le- bens, die Laura, der Tiger und ich und wir haben natürlich lange überlegt, wohin es gehen soll. Wir packen jetzt bald unsere Koffer und höchstwahrscheinlich werden wir nach Kansas ziehen. Das ist ein Bundesstaat in den USA, in dem es keinen Impfzwang und keine Maskenpflicht gibt – genauso wie in Florida,

so der Schlagersänger.

Mehr zu Michael Wendler und Laura Müller liest du hier:

 

Michael Wendler: Was sagt Laura Müller zu seinen Plänen?

Hofft er, dort seine Musikkarriere wieder ankurbeln zu können? Schließlich sind viele Einwohner des sogenannten Sonnenblumen-Staates deutschstämmig, es gibt sogar das Midwest Deutsche Oktoberfest. Selbst eine Rückkehr in sein Heimatland schließt der "Sie liebt den DJ“-Star nicht aus. Denn er sagt auch:

Bis es dann mal irgendwann zurück nach Deutschland geht.

Vielleicht noch dieses Jahr? Sein Ex-Manager Markus Krampe verriet im OKmag.de-Podcast "Fresh oder Trash" jedenfalls: "Ich habe aus seinem Umfeld gehört, dass er tatsächlich darüber nachdenkt, in diesem Herbst aufzutreten, wenn es denn möglich ist." Angst vor der Justiz scheint der Wendler jedenfalls nicht zu haben. Den Haftbefehl, der gegen ihn erhoben wurde, hält er für lächerlich und seine Schulden beim Finanzamt würden schon durch die Versteigerung seiner Eigentumswohnungen gedeckt, denkt er.

"Meine Immobilien in Deutschland werden endlich verwer- tet, um der Forderung des Finanzamtes und der aus meiner Sicht erlassenen Fantasiesteuer der sogenannten 'Liebhaberei‘ entgegenzuwirken", freut sich der Sänger. Etwas zu besitzen sei in seinen Augen ohnehin nicht mehr zeitgemäß. Er rät auch seinen Fans: "Wenn ihr über Immobilien in Deutschland verfügt, verkauft diese am besten auch, macht euch frei und vor allem unabhängig und selbstständig, denn das ist das A und O in den nächsten Tagen." Fragt sich nur, ob seine junge Frau Laura Müller das auch so sieht ...

Artikel aus dem aktuellen OK!-Printmagazin von Julia Zuraw

Mehr spannende Star-News gibt es in der neuen OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Glaubst du, dass Laura das alles noch lange mitmachen wird?

%
0
%
0