Michael Wendler: Nun packt seine Mutter aus!

Ist das Nacktbild wirklich echt?

22.01.2020 20:06 Uhr

Vor ein paar Tagen sorgte Michael Wendler, 47, mit einem Penis-Bild für Aufsehen. Nun fand die Mutter des Schlagersängers klare Worte zu dem vermeintlichen Nacktbild. 

Penis-Bild von Michael Wendler aufgetaucht 

Seit einigen Tagen trendet Michael Wendler auf Twitter. Der Grund: Unter dem Hashtag #wendler kursiert im Internet derzeit ein Penis-Bild des vermeintlichen Schlagerstars. Das Selfie, das aus einem tiefen Blickwinkel aufgenommen wurde, zeigt nicht nur das beste Stück des Musikers, sondern ebenfalls das Gesicht eines Mannes, der unverwechselbar als Wendler identifiziert werden könnte. Ob das Bild wirklich echt ist oder, ob es sich dabei um eine Fotomontage handelt, dies hat der Wendler bisher noch nicht verraten. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MICHAEL WENDLER (@wendler.michael) am

 

Wendler-Nacktfoto echt? Jetzt spricht seine Mutter 

Auf diesen Anblick hätte seine Mutter sicherlich verzichten können, denn auch Christine Tiggemann blieb das angebliche Nacktbild ihres Sohnes nicht vorenthalten. In einem Interview mit RTL meldete sie sich nun zu Wort und zeigte sich schockiert und angewidert: 

Das ist ja schon peinlich. Der haut ja immer so Klamotten raus. Wer weiß, was als nächstes kommt!

Sie habe das Foto von einer Freundin geschickt bekommen und müsse jetzt nun befürchten, dass die Leute mit dem "Finger auf meine Person zeigen". 

 

Christine ist sich sicher, dass es sich bei dem angeblichen Nackt-Selfie ihres Sohnes klar um eine Fotomontage handelt: 

Ist nicht echt, nein,

lautet ihre klare Einschätzung. "Ich hab's ja gesehen, als er im Pool war". Näher geht sie nicht darauf ein.

Wendlers Mutter über Laura: "Eine Puppe zum Spielen" 

Auch die Freundin des Wahl-Amerikaners kennen die meisten nun nackt. Denn die 19-Jährige ließ sich für den deutschen "Playboy" ablichten. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Playboy x Laura Mueller I’m on the PLAYBOY magazine @playboygermany what an HONOR🙏🏼 / magazine now available😍 *anzeige — MADE IT💥 Magazin ab Donnerstag überall im HANDEL erhältlich!🔥 #playboy #playboycover #playboygermany @fboitin @playboy @playboygermany — Ich bin so unendlich stolz und überglücklich PLAYBOY COVER der aktuellen Februar Ausgabe 2020 sein zu dürfen😍 Der Playboy🐰 steht für mich für ästhetische, stilvolle, erotische und professionelle Bilder und mit dieser Zusammenarbeit ist für mich ein großer Traum in Erfüllung gegangen💗 Ich bin so dankbar dafür🙏🏼 Ich habe mich selten so wohl in meiner Haut gefühlt, wie bei dem Shooting auf Mallorca und möchte auch anderen Frauen damit MUT machen: Lasst euch von anderen nicht verunsichern oder kritisieren, lernt euren Körper lieben, denn so wie ihr seid, seid ihr einzigartig und besonders✨ An dieser Stelle bedanke ich mich für das wundervolle Team und die tolle Zusammenarbeit mit @playboygermany 💗 Ich habe noch nie zuvor mit so lieben und tollen Menschen zusammen gearbeitet. Ich sende meinem Team tausend Küsse zu💋💋💋💋 Ich habe euch alle so in mein Herz geschlossen. Also Ladies🌹: Seid stolz auf eure Kurven und liebt euren Körper! Ganz egal was andere sagen, glaubt an eure Träume auch wenn Dich andere dafür verurteilen oder schlecht machen. Man lebt nur einmal und Du entscheidest WIE💗 WITH LOVE Laura Sophie🌹 ©️Playboygermany

Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MÜLLER (@lauramuellerofficial) am

 

Ihre Schwiegermutter hält gar nichts von ihr.

Die könnte ja mein Enkelkind sein. Eine Puppe zum Spielen oder so. Laura ist nichts für die Ewigkeit.

Von der Beziehung ihres Sohnes zum Playboy-Häschen hält sie offenbar nicht sehr viel. "Was hat die denn bisher geleistet? Was kann die denn schon groß machen, außer sich ausziehen?". Sie hat sogar noch die Hoffnung, dass zwischen Michael und seiner Ex Claudia Norberg noch einmal alles gut werden könne. "Da kann ja wieder jemand Neues kommen oder mit Claudia. Es ist alles offen".

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Michael Wendler: Penis-Bild aufgetaucht!

Michael Wendler: Hätte SIE Lauras Platz einnehmen sollen?