Michael Wendler: Traurige Enthüllung

Vater Manfred erhebt böse Vorwürfe

Im März soll Michael Wendlers, 48, Mutter, Christine Tiggemann beigesetzt werden. Nun ist ein bitterer Familienstreit entbrannt – und sein Vater Manfred erhebt böse Vorwürfe.

 

Plötzlicher Tod: Michael Wendler trauert um seine Mutter

Vor zwei Wochen starb Michael Wendlers Mutter, Christine Tiggemann, im Alter von 73 Jahren plötzlich an einem Herzinfarkt. Auf Telegram äußerte sich der Schlagersänger zum Tod und machte ein trauriges Geständnis. 

Leider hatten wir in den letzten Monaten durch Meinungsverschiedenheiten keinen Kontakt mehr,

führte er weiter aus. Das habe jedoch nichts mit seiner Kritik an den Pandemie-Maßnahmen zu tun gehabt, beteuerte er.

Mehr zu Michael Wendler: 

 

 

Michael Wendler beteiligt sich nicht an den Bestattungskosten

Doch anstatt als Familie nun zusammenzuhalten, kommt es bei den Hinterbliebenden zum großen Geiz-Zoff! Dabei geht es um die Kosten für die Trauerfeier und die Urnenbeisetzung, die rund 4000 Euro betragen. Manfred Wessels, 74, Vater von Michael Wendler, wirft seinem Sohn gegenüber "Bild" Geiz vor.

Seine Schwester Bettina hat alles von ihrem Erspartem bezahlt, obwohl sie kaum Geld hat. Michael selbst hat nichts dazugegeben,

so der Ex-Mann der Verstorbenen. Und weiter: "Er meinte zu ihr, sie könne ja den Hausrat ihrer Mutter verkaufen. Aber die alten Möbel und der ganze Krempel sind ja nichts wert!" Die Wohnung der Verstorbenen gehöre dem Wahl-Amerikaner, soll aber laut des Berichtes mit Schulden belastet sein.

Beerdigung ohne Michael Wendler?

Manfred Wessels macht seinem Sohn noch einen weiteren Vorwurf. Als gläubige Katholikin habe seine Ex-Frau nicht verbrannt werden wollen: "Sie hatte Angst, dass sie sonst in die Hölle käme. Michael hat das gewusst und einfach dagegen entschieden, weil Verbrennen billiger als eine Erdbestattung ist." Michael Wendler habe seiner Schwester hingegen gesagt, dass die Urnenbestattung der Wunsch der Mutter war, woraufhin diese sie veranlasst habe.

Im März soll die Beerdigung stattfinden. Doch die dürfte wohl ohne den "Sie liebt den DJ"-Interpreten stattfinden, glaubt sein Vater.

Dazu hat er viel zu sehr Angst vor der Strafverfolgung. Und dass man ihn hier einbuchtet.

Der Schlagersänger wollte sich bisher nicht zu den Vorwürfen seines Vaters äußern.