Michael Wendlers Manager nach DSDS-Skandal: "Er ist krank"

Der Schlagerstar stieg vor wenigen Stunden aus der DDS-Jury aus

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Michael Wendler, 48, steigt freiwillig aus der DSDS-Jury aus. Seinen Exit begründete er mit wirren Corona-Verschwörungstheorien. Auch für seinen Manager war die Nachricht ein Schock - er brach kurz darauf in Oliver Pochers RTL-Show in Tränen aus.

Michael Wendler steigt bei DSDS aus

Was ist bloß mit Michael Wendler los? Eine Frage, die sich seit gestern Abend (8. Oktober) wahrscheinlich etliche Menschen stellen dürften. Nachdem der Musiker nicht zum DSDS-Recall erschienen war und seinen Jury-Pflichten damit nicht nachkam, folgte die Schock-Nachricht: Der Schlagerstar wirft freiwillig hin - und seine Begründung könnte nicht skurriler sein:

Das ist eine Entscheidung, die ich hier und heute für mich getroffen habe. Der Sender hat darauf keine Einwirkung gehabt und hat diesen Entschluss auch nicht getroffen, sondern alleine ich. Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor.

Nahezu alle deutschen Fernsehender seien in seinen Augen "gleichgeschaltet und politisch gesteuert." Eine Nachricht, die bei den Fans, aber auch bei RTL, Dieter Bohlen und Co. einschlug wie eine Bombe, denn mit dieser Entscheidung hatte wahrscheinlich niemand gerechnet. Kurzerhand überschlugen sich die Ereignisse: Der TV-Sender distanzierte sich von dem Schlagerstar, ein Discounter beendete die Zusammenarbeit.

 

 

Mehr zum Eklat um Michael Wendler:

 

 

Sein Manager steht unter Schock

In einer Sondersendung von Oliver Pochers Late-Night-Show "Pocher - gefährlich ehrlich" war dann sogar Michael Wendlers sichtlich geschockter Manager Markus Krampe zu Gast. Den Tränen nah packte er über den 48-Jährigen aus und offenbarte weitere, krasse Hintergrunddetails: "Auch für mich ist das ein Schock. Das hat sich angedeutet über einen längeren Zeitraum."

Vor knapp drei Wochen habe er bemerkt, dass Michael Wendler extreme Ansichten zur grassierenden Pandemie habe - so habe er bei einem Werbevideodreh unter anderem die Mitarbeiter aufgefordert, die Masken abzusetzen, weil Corona "eine Riesenlüge" sei:

Für mich ist er krank. Tatsächlich krank,

so Krampe weiter.

Irre Verschwörungstheorien und Karriere-Aus

Der "Egal"-Interpret soll ihn gestern Abend angerufen und ihm seinen krassen Entschluss sowie die Tatsache, seine Karriere beenden zu wollen, mitgeteilt:

Er hat mir gesagt: 'Ich beende meine Karriere, ich komme nie wieder nach Deutschland. Wir werden alle sterben, du wirst sterben. Vielleicht kommst du nach Amerika, da hast du auch noch eine Chance. Das war echt heftig.

Aussagen, die auch Oliver und Amira Pocher sichtlich schockierten. Für Markus Krampe sei klar, dass sich eine weitere Zusammenarbeit als schwierig gestalte, was ihn schwer zu treffen schien: "Wir waren auch Freunde. Das ist eine menschliche Tragödie. Er hat mir erzählt, er hätte die ganze Nacht mit Attila Hildmann telefoniert."

Wie es weitergeht? Unklar. Michael Wendler äußerte sich bei Instagram und Co. bislang nicht mehr zu den krassen Ereignissen. Laura Müller soll laut Markus Krampe hinter ihrem "Schatzi" stehen. Ob damit auch bei ihr Kooperationspartner abspringen, steht bislang in den Sternen. Auch wie es bei DSDS weitergehen wird, ist so kurz nach dem Eklat offiziell nicht bekannt.

Was sagst du zum Skandal um Michael Wendler?

%
0
%
0