Mick Schumacher: 1. öffentliches Statement zu Vater Michael

So rührend spricht der 18-Jährige von der Formel-1-Legende

Mick Schumacher äußerte sich erstmals öffentlich zu seinem Vater Michael: Der Rennfahrer-Nachwuchs startet in diesem Jahr bei der europäischen Formel-3-Meisterschaft. Nach dem schweren Ski-Unglück 2013 ist noch immer wenig über den aktuellen Gesundheitszustand von Michael Schumacher bekannt.

Seit dem dramatischen Ski-Unglück von Michael Schumacher, 48, im Dezember 2013 ist es still um den Rekordweltmeister geworden. Bis heute gibt es keine genauen Informationen zum Gesundheitszustand des Ex-Rennfahrers, seine Familie hält sich bedeckt. Nun sprach Sohn Mick Schumacher, 18, erstmals öffentlich über seinen Vater - und fand dabei rührende Worte.

Mick Schumacher: „Mein Vorbild ist mein Papa“

Das tragische Schicksal von Formel-1-Legende Michael Schumacher bewegt ganz Deutschland. Der 48-Jährige war im Dezember 2013 bei einem Skiunfall schwer verunglückt und befindet sich seitdem in medizinischer Rehabilitation. Auch wenn die Situation für die Angehörigen des Rennfahrers sehr schwer sein muss, blickt vor allem Sohn Mick Schumacher nach vorn.

Der 18-Jährige hat das Talent seines Vater geerbt und tritt nun in die großen Fußstapfen der Sportlegende. In diesem Jahr startet Mick in der europäischen Formel-3-Meisterschaft und äußerte sich zu diesem Anlass erstmals gegenüber RTL öffentlich zu seinem Vater Michael:

Mein Vorbild ist mein Papa. Einfach, weil er der Beste ist. Mein Idol.

Große Zukunftspläne

Bisher hielt sich der Schumacher-Sprößling auf seinen Vater angesprochen stets mit einem Statement zurück. Verständlich, schließlich steht der Nachwuchs-Sportler im Schatten seines Vaters und wird kontinuierlich mit diesem verglichen.

Mick Schumacher hat ein klares Ziel vor Augen: Die Formel-1. Wir wünschen ihm dabei viel Erfolg und sind uns ganz sicher, dass er seinen Weg gehen wird.

Seht hier Michael Schumacher im Video: