Mit 56 Jahren: "Happy Days"-Kinderstar Erin Moran ist tot

Die Todesursache ist bislang unklar

Erin Moran wurde durch ihre Rolle in der US-Serie "Happy Days" berühmt. Mit "Mord ist ihr Hobby" und "Daktari" erlangte die Schauspielerin auch in Deutschland große Bekanntheit. Nun ist der Kinderstar im Alter von nur 56 Jahren gestorben. Die Todesursache ist bislang jedoch nicht bekannt. 

Erin Moran stirbt mit nur 56 Jahren

Was für ein Verlust für die Filmbranche! Wie "TMZ" berichtete, sei Erin Moran gestern, 22. April, nach einem Polizeinotruf in Harrison County tot aufgewunden worden. Das US-Portal beruft sich hierbei auf die Behörden im Bundesstaat Indiana. Demnach sei ein Notruf wegen einer bewusstlosen Frau eingegangen. Für die Schauspielerin kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Todesursache konnte bisher jedoch nicht geklärt werden. Eine Autopsie soll nun Aufschluss geben. 

"Happy Days"-Serien-Kollegen sind bestürzt über ihren Tod 

Als Jugendliche spielte Moran in der TV-Serie "Happy Days" mit, die von 1974 bis 1984 in den USA und später auch in Deutschland ausgestrahlt wurde. Die Schauspielerin übernahm die Rolle der "Joanie Cunningham", der jüngeren Schwester von "Richie", verkörpert von Ron Howard. Deutsche Serienfans kennen Moran aber vor allem durch ihren Erfolg in "Daktari" sowie in der Krimi-Serie "Mord ist ihr Hobby". 

Ehemalige Kollegen der Schauspielerin reagieren bestürzt auf ihren frühen Tod. So schreibt Ron Howard auf Twitter:

Was für eine traurige Nachricht. Ruhe in Frieden, Erin. Ich werde mich an dich immer als diejenige erinnern, die die Szenen besser gemacht hat, die zum Lachen gebracht hat und die die Fernsehschirme zum Leuchten gebracht hat

 

 

Ihr "Happy Days"-Kollege Henry Winkler, die in der Serie "Arthur 'Fonzie' Fonzarelli" spielte, twittert: 

Oh, Erin, endlich wirst du den Frieden finden, den du dir so sehr auf der Erde gewünscht hattest. Mögest du in Gelassenheit ruhen...zu früh

Wir wünschen den Angehörigen in der schwierigen Zeit nun viel Kraft!

Themen