Mord an seiner Freundin: Ashton Kutchers schwerster Gang

"Hollywood Ripper"-Prozess: Höchststrafe für Michael Gargiulo?

Ashton Kutcher, 41, tritt in einem Gerichtssaal auf, doch es sind keine Aufnahmen für einen Film. In dem Prozess gegen den "Hollywood Ripper" wird er als Zeuge befragt. Es geht um seine frühere Freundin - und einen brutalen Mord.

Ashley Ellerin (†22): Ermordet mit 47 Messerstichen

Michael Gargiulo, 43, steht derzeit für zwei bestialische Morde vor Gericht. Gargiulo soll im Jahr 2001 die damals 22 Jahre alte Ashley Ellerin, Ashton Kutchers damalige Freundin, und Maria Bruno (damals 32) geradezu abgeschlachtet haben. Ihm wird auch versuchter Mord an Michelle Murphy vorgeworfen. Ashley erlitt laut Autopsiebericht “47 scharfe, tödliche Wunden, inklusive Stichwunden.”

Erst 22 Jahre alt war Ashley Ellerin, als sie brutal ermordet wurde. ©ddp Images

Ashton Kutcher war an dem Abend mit Ashley verabredet, aber als sie auf sein Klopfen hin die Tür nicht öffnete, sah er durchs Fenster. Er entdeckte rote Flecken auf dem Teppich, die er für Wein hielt. Vermutlich aber war es das Blut der jungen Frau. Kutcher, der inzwischen mit Schauspielerin Mila Kunis verheiratet ist, sagte jetzt vor Gericht aus.

 

 

Ashton Kutcher vor Gericht: Sein schwerster Gang

Es dürfte Kutchers schwerster Gang sein, denn alte Wunden reißen durch den Prozess um den "Hollywood Ripper" wieder auf. Am Mittwoch, 29. Mai, wird der "Two and A Half Men"-Star in den Zeugenstand des Strafgerichts in Downtown Los Angeles gerufen. Der Hollywood-Star wirkt blass und angespannt. Er trägt einen blauen Anzug und Schnauzbart.

 

Embed from Getty Images

Kutchers Zeugenaussage: "Ich dachte, Ashley sei beleidigt, weil ich zu spät war"

In seiner 35-minütige Aussage beschreibt Kutcher, was sich vor 18 Jahren genau ereignete. Er sei damals mit Ashley verabredet gewesen. Als er sich verspätete, habe er seine damalige Freundin mehrfach versucht anzurufen - ohne Erfolg. Auch als er bei ihr war, öffnete niemand die Tür. 

Ich drehte die Türklinke, doch die Tür war abgeschlossen. Es kam mir merkwürdig vor, dass alle Lichter brannten. Ich habe durch das Fenster gesehen, dass rote Flecken auf dem Teppich waren, dachte jedoch, es sei Rotwein,

so Kutcher vor Gericht. "Ich dachte, Ashley sei beleidigt, weil ich zu spät war." Kutcher fährt wieder weg.

"Ausgeflippt" wegen Mordverdacht

Tragisch: Erst am nächten Tag erfuhr er, dass Ellerin ermordet wurde. Er sei "ausgeflippt", so der Hollywood-Star. Dann habe er hysterisch die Polizei angerufen, um zu erklären, warum seine Fingerabdrücke an Ashleys Haustür zu finden waren.

 

Embed from Getty Images

 

Ashton Kutcher zeigt vor Gericht, wo genau er am 21. Februar 2001 vor dem Haus seiner Ex-Freundin Ashley stand.

Michael Gargiulo wurde 2008 festgenommen. DNA-Spuren brachten ihn in Verbindung mit der Tat. Bis heute bestreitet er die Morde.

 

Embed from Getty Images

 

Welche Strafe wird erwartet?

Im Normalfall muss er im US-Bundesstaat Kalifornien fürchten, bei einem Schuldspruch die Todesstrafe zu bekommen. Doch der mutmaßliche Killer könnte mit Lebenslänglich davon kommen, denn der Gouverneur von Kalifornien, Gavin Newsom, hat kürzlich alle Hinrichtungen im Bundesstaat ausgesetzt. Außerdem wird erwartet, dass er alle Todesurteile in Lebenslang umwandelt.

Lou Shapiro, Anwalt in Kalifornien sagte US-Medien zufolge: “Die Staatsanwaltschaft wird trotzdem die Höchststrafe fordern. Aber selbst wenn er verurteilt wird, könnten Revisionen locker zehn Jahre dauern. Sollte er Lebenslang ohne Aussicht auf Bewährung bekommen, weiß ich nicht mal, ob er dagegen in Revision gehen würde.”

 

Der Prozess begann am 2. Mai und wird voraussichtlich noch mehrere Monate andauern.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: 

Ashton Kutcher: Wegen Mord vor Gericht

Ashton Kutcher & Mila Kunis: Droht jetzt das Ehe-Aus?