Motsi Mabuse: Baby-Geständnis

"Schon jetzt ist es mit einem Kind zu viel"

Motsi Mabuse, 38, startet mittlerweile auch im britischen Fernsehen als Tanz-Profi durch und führt ihren Juroren-Job auf der Insel weiter. Doch wie das TV-Gesicht nun lernen muss, bleibt dabei einiges auf der Strecke. Wie steht es um die Familie der "Let's Dance"-Jurorin?

Motsi Mabuse: Baby Nr. 2 ist in Planung

Es gibt aufregende Neuigikeiten im Hause Mabuse: "Let's Dance"-Jurorin Motsi will unbedingt ein Geschwisterkind für ihre Tochter. Die Kleine ist mittlerweile über ein Jahr alt und wie Motsi gegenüber "Gala" erklärt, "jage sie der Wunsch nach einem zweiten Baby". Doch der Preis für das Familien-Glück ist hoch: Die 38-Jährige hat im vergangenen Jahr zu spüren bekommen, wie groß die Sehnsucht zu ihrem Kind ist, wenn sie versucht, nebenbei ihren Vollzeit-Job auszuüben. Für den RTL-Star stehe fest: Im kommenden Jahr wolle Motsi definitiv kürzer treten. 

Gerade war ich vier Tage von zu Hause weg. Meine Tochter kann inzwischen laufen. Sie tanzt. Als ich wieder nach Hause kam, hatte sie plötzlich neue Dance-Moves drauf. Solche Momente will ich nicht verpassen,

begründet die gebürtige Südafrikanerin ihre Entscheidung. Wer könnte ihr das verübeln? Doch was bedeutet das für die Fans der sympathischen Tanztrainerin?

Löwenmama Motsi gibt alles für ihre Familie

Derzeit steht Motsi noch vor den britischen Fernsehkameras und in Deutschland warten die "Let's Dance"-Fans schon eifrig auf die Rückkehr ihrer Lieblings-Jurorin. "Mir ist bewusst, ich kann dieses Pensum so nicht länger halten, wenn ich eine größere Familie haben möchte. Schon jetzt ist es mit einem Kind zu viel," gesteht die Beauty. Doch der RTL-Show bleibt sie offenbar treu. Der Fernsehsender habe die Teilnahme der Jurorin bereits für die kommende Staffel bestätigt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Motsi Mabuse (@motsimabuse) am

Doch die Tänzerin betont auch im Gespräch mit RTL, wie wichtig ihr ihre Familie sei. Sie stehe stets an erster Stelle. Dies bestätigt auch Freund und Kollege Jorge González. Ihm zufolge müsse seine "Let's Dance"-BFF einfach mal etwas locker lassen und entspannter im Umgang mit ihrem Baby werden.

Warte mal, bis du ein zweites Kind hast, dann wirst du ein bisschen lockerer,

so der kubanische Choreograf. Motsi kann darüber nur lachen. "Ein zweites Kind ist ein Wunsch, aber ich will nichts erzwingen," so Motsi im TV-Interview. Klingt so, als wolle der TV-Star zunächst eine gute Basis für das neue Familienleben zu viert schaffen. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Motsi Mabuse (@motsimabuse) am

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Motsi Mabuse: Heftige Beleidigung!

Motsi Mabuse: Baby Nummer zwei!