Muss Justin Bieber etwa in den Knast?

In Brasilien möchte man den Sänger vor Gericht verantworten

Skandalnudel Justin Bieber, 23, muss sich nun vor dem brasilianischen Gericht verantworten! Ein augenscheinlich harmloser Streich könnte für den "Purpose"-Sänger nun schwere Folgen haben. Vier Jahre ist die gedankenlose Aktion her, trotzdem muss er sich seinem Vergehen nun stellen.

Mittlerweile ist es vier Jahre her, im November 2013 beschmierte Justin Bieber ein Hotel mit Graffiti. Das Problem der Aktion? Die Wand steht unter Denkmalschutz! Für seine Tat wollte man den Sänger verantwortlich machen, doch der reiste gerade noch rechtzeitig aus. Solange er nicht wieder nach Brasilien reist, hat er eigentlich kein Problem, doch genau dort hält sich Justin bald auf...

Wird er am Flughafen abgefangen?

Am 29. März soll das Konzert im "Apoteose Stadium" stattfinden, schon jetzt stehen die ersten Fans an, um ganz vorne zu sein, wenn ihr Idol auf der Bühne steht. Für Justin Bieber könnte das Konzert weniger erfreulich werden. Laut "Daily Mail" soll ein Gerichtsbeamter bereits am Flughafen auf den Sänger warten, dort soll er ein Dokument unterschreiben, mit dem er bestätigt, dass er von der Anklage gegen ihn weiß.

Justin Bieber sollte vorsichtig sein

Sollte sich der "What Do You Mean"-Sänger jedoch weigern, dann ist der Beamte in der Lage ihn mit seiner polizeilichen Befugnis zur Unterschrift zu bringen. Die brasilianische Rechtsprechung nutzt Fälle mit Prominenten gerne, um ein Exempel zu statuieren. Justin Bieber sollte sich also kooperativ zeigen.

So oder so, um ein Verfahren kommt der Sänger nicht mehr herum. Bleibt nur zu hoffen, dass der rebellische Justin mit dem Schrecken davon kommt...

Themen