Nach Affären-Skandal: Bullock-Ex Jesse James zeigt späte Reue

Biker enthüllt, dass er seinen Adoptivsohn Louis nach der Scheidung am meisten vermisste

Jesse James kann die Vergangenheit noch nicht ruhen lassen.  Er und Sandra Bullock waren von 2005 bis 2010 verheiratet - bis er sie ...  ... mit einer Stripperin betrog. 

Er brach Sandra Bullock, 51, das Herz: Bad Boy Jesse James, 46, und die Hollywood-Schauspielerin waren fünf Jahre glücklich verheiratet - bis zu dem Tage, als all die schmutzigen Affären des US-Moderators herauskamen. In einem neuen Interview spricht James offen über seinen größten Fehler und was er sich damit verspielte. Aber warum gerade jetzt?

Jesse James meldet sich zurück

Kurz nach ihrem größten beruflichen Triumph folgte der private Tiefpunkt: Sandra Bullock hatte gerade den Oscar für ihre Hauptrolle in "Blind Side - Die große Chance" entgegengenommen, als bekannt wurde, dass ihr Ehemann sie mit einer Stripperin über Monate hinweg betrogen hatte. Michelle "Bombshell" McGee hieß die Affäre, die höchstpersönlich dafür sorgte, dass all die pikanten Details des Verhältnisses mit Jesse James ans Tageslicht kamen.

Fünf Jahre liegt das nun schon zurück. Und doch hält es der Biker offenbar noch für wichtig,  - öffentlichkeitswirksam! - Vergangenheitsbewältigung zu leisten. In einem kürzlich veröffentlichten Interview mit dem US-Sender "In Depth with Graham Bensinger" erklärt der 46-Jährige: 

Ich musste mich vor die Medien stellen und die volle Verantwortung für das übernehmen, was ich getan hatte. Und ich habe alles über mich ergehen lassen. Ich habe 100 Prozent davon direkt auf mein Kinn bekommen. Niemand macht das. Jeder streitet es ab… Ich bin der Kerl, der diese Ehe ruiniert hat, weil ich es mit irgendeiner Stripperin getrieben habe.

"Fehler in meiner Persönlichkeit"

James' Erklärung für sein schäbiges Verhalten: "Da muss es irgendeinen Fehler in meiner Persönlichkeit geben, die mich denken ließ, das wäre okay.“

Doch nicht die Ehe mit Hollywood-Star Sandra Bullock war es, die der "Monster Garage"-Moderator am Ende am meisten vermisste, sondern seinen Adoptivsohn Louis. Das Paar hatte sich noch vor Bekanntwerden der Affäre um eine Adoption bemüht, doch den kleinen Louis zog Sandra am Ende alleine groß. Eine "schmerzvolle" Angelegenheit für den heute 46-Jährigen, wie er selbst sagt.

So schlimm die Dinge zwischen uns standen, wir hatten ein Kind adoptiert und alles lief eine zeitlang gut. Wir haben uns darauf konzentriert. Und 'Boom' alles war vorbei, innerhalb von 24 Stunden.

Ehrliche Reue oder eher geschäftstüchtiges Kalkül? Warum Jesse James ausgerechnet jetzt mit diesen Bekenntnissen an die Öffentlichkeit tritt, ist unklar. Seine berühmte Ex-Frau dürfte das wenig bis gar nicht mehr interessieren. Sie ist heute glücklich mit dem Fotografen Bryan Randall