Nach „ESC“-Eklat: Punk-Band „Die Kassierer“ will Xavier Naidoo ausstechen

Der Soul-Sänger sei einfach nicht der Richtige für Schweden

Xavier Naidoo soll für Deutschland beim Wolfgang Wendland sorgt mit zahlreichen Nackt-Auftritten für Zündstoff. Wolfgang Wendland möchte ebenfalls zum

Was für eine Aufregung um den nächsten „Eurovision Song Contest“! Die Entscheidung der ARD Xavier Naidoo zu diesem Musikwettbewerb zu schicken, ohne Alternativen zu bieten, löste in Deutschland eine Welle der Entrüstung aus. Jetzt will die Punk-Band „Die Kassierer“ das Zepter in die Hand nehmen!

 

Punk statt Soul

Ist an dieser Entscheidung tatsächlich noch zu rütteln? Dass Xavier Naidoo zum „ESC“ 2016 nach Stockholm reisen und unser Land würdig vertreten soll, können viele Menschen nicht verstehen.

Weiterhin steht die ARD zu der persönlichen Wahl, Xavier stehe für Toleranz; alles Negative, was derzeit über diesen Sänger in den Schlagzeilen noch einmal hochgepusht wird, sei lediglich unnötiges Gerede.

Doch ist das wirklich so einfach? Nicht wenige fühlen sich überrumpelt, Naidoo sei wegen seiner antisemitischen Haltung und fragwürdiger Denkweise nicht für eine internationale Bühne gemacht.

Dafür geraten jetzt ganz andere Künstler in den Fokus: Die Punk-Band „Die Kassierer“ bestätigten offiziell, dass sie sich bereit erklären, Deutschland zu retten.

Eine Online-Petition ist bereits gestartet worden, mehr als 20.000 Menschen haben unterschrieben, dass „Die Kassierer“ nach Schweden fahren dürfen. In der Beschreibung heißt es:

Die Kassierer erfreuen seit vielen Jahren die Menschen mit ihrer Musik - und im Gegensatz zu einem anderen Musiker den die ARD zum 'ESC' schicken will, glauben sie weder daran, das Deutschland eine GmbH ist noch dass das Land besetzt ist. Wer nicht mit einer Tüte auf dem Kopf herumlaufen möchte, weil Xavier Naidoo beim ESC auftritt, sollte diese Petition unterschreiben.

Wir schlagen Xavier!

Was für eine Kampfansage! Und gegenüber „Ruhrbarone“, einem unabhängigen Blog, bestätigt Frontmann Wolfgang Wendland noch einmal:

Nach den Pleiten der vergangenen Jahre sind wir uns sicher, auch auf eine Internationalen Bühne punkten zu können. Wir haben eine ausgefeilte Bühnenshow und beherrschen perfekt die unterschiedlichsten Musikstile. Wir sind uns sicher, den Schlagersänger Xavier Naidoo schlagen zu können, der für das Deutsche Reich antreten wird und sich mit Österreich ein spannendes Rennen um den letzten Platz liefern wird. Wir treten gegen Xavier Naidoo an.

Ob sich die ARD auf diesen Deal einlässt? Immerhin ist Sänger Wendland auch kein unbeschriebenes Blatt. Er sorgt mit diversen Nackt-Auftritten immer wieder für ordentlich Zündstoff.

Ob diese Band tatsächlich die Richtige für den „ESC“ ist … Das bleibt abzuwarten.