Nach exzessiver Drogenparty mit Lamar Odom: Prostituierte spurlos verschwunden!

Sie hatten den Zusammenbruch des NBA-Stars nur schwer verkraftet

Nach dem tragischen Koma von Lamar Odom, 35, folgt jetzt ein weiteres Unglück: Eine der Prostitierten, die gemeinsam mit ihm feierte, ist spurlos verschwunden. Der NBA-Star hatte von Samstag, dem 10. Oktober, bis Dienstag, den 13. Oktober, eine regelrechte Sex- und Drogenorgie mit mehreren Prostituierten veranstaltet. Diese fand ihren traurigen Höhepunkt, als Lamar aufgrund von mehrfachen Organversagens in ein Koma fiel. Mittlerweile befindet er sich wieder auf dem Weg der Besserung. Von der Prostituierten Bunny Lain fehlt jedoch jede Spur.

Freunde suchen verzweifelt nach der jungen Frau

Wie „TMZ“ berichtet, bestätigten jetzt sowohl Freunde als auch Kolleginnen von Bunny Lain, dass sie seit Samstag, 17. Oktober, verschwunden ist. Zuletzt wurde sie am Morgen des besagten Tages in Las Vegas gesehen. Bekannte der jungen Frau haben bereits eine Suchmeldung via Facebook veröffentlicht, die bisher jedoch keinen Erfolg gebracht hat.

 

 

 

 

Hat sich Bunny Lain etwas angetan?

Der Besitzer der „Love Ranch“, des Bordells in dem sich Lamar Odom vergnügte, verriet gegenüber dem Onlineportal: „Bunny war extrem verzweifelt über das Unglück, dass Lamar erfuhr und konnte tagelang nicht aufhören zu weinen“. Dennis Hof erklärte weiter, dass seine Mitarbeiter Bunny davon abhalten wollten das Bordel zu verlassen, da sie sich in Las Vegas nicht auskennen würde.

Zu dem Zeitpunkt als sie ihren Arbeitsplatz am Donnerstag, 15. Oktober, verließ, schwebte der Basketball-Profi noch immer in Lebensgefahr. Erst am darauffolgenden Freitag erwachte Lamar aus dem Koma und sein Zustand besserte sich. Die verzweifelten Freunde von Bunny haben sich jetzt mit der Polizei in Verbindung gesetzt, um sie schnellstmöglich zu finden.

Es bleibt zu hoffen, dass die Tragödie nicht noch mehr Opfer nach sich zieht.