Nach Feuer-Drama auf der Bühne: Jetzt spricht Andrea Berg!

„Jetzt weiß ich, welche Schmerzen man durchsteht"

Zu Andrea Bergs Bühnenshow (hier im April beim „Großen Schlagerfest Andrea Berg ist mit dem Schrecken davongekommen. Sie werde ihre Konzerte wie geplant fortsetzen, kündigt sie auf Facebook an.  In dem Statement schriebt sie ihren Fans: „Ja, es stimmt: Das Feuer hat mich am Samstag während unserer Vorpremiere in Wetzlar erwischt und jetzt weiß ich, welche Schmerzen man durchsteht, wenn man gegen einen feuerspeienden Drachen kämpfen muss!

Nach dem Pyrotechnik-Unfall am Samstag, 16. Juli, auf der Bühne in Wetzlar (Hessen), sind viele Fans besorgt um die verletzte Andrea Berg. Wie geht es der 50-Jährigen? Muss sie nun pausieren? Jetzt hat sich die Schlagersängerin via Facebook bei ihren Fans zu Wort gemeldet.

Die Pyrotechnik versagte

Andrea Berg war gerade dabei, ihren Song „Piraten wie wir“ zu performen, als der Unfall passierte. Sie lief an einem riesigen Bühnen-Drachen vorbei und wurde von einer Feuerfontäne an der Schulter getroffen. Wie „Bild.de" berichtet, sprühte das Feuer aus bisher ungeklärter Ursache allerdings heftiger als geplant - noch dazu in die falsche Richtung.

Die Folge: Andrea Berg wurde von den Flammen an Arm und Schulter versengt, auch ihr Kostüm fing kurz Feuer.

Andrea Berg: „Jetzt weiß ich, welche Schmerzen man durchsteht"

Dennoch hat die 50-Jährige ihren Humor noch nicht verloren und schreibt ihren Fans am Montag danach: 

Ja, es stimmt: Das Feuer hat mich am Samstag während unserer Vorpremiere in Wetzlar erwischt und jetzt weiß ich, welche Schmerzen man durchsteht, wenn man gegen einen feuerspeienden Drachen kämpfen muss! Jedenfalls habe ich danach mit dem Tier ein ernstes Wort gesprochen und der Drache hat mir versprochen, solche heißen Überraschungen in Zukunft bleiben zu lassen.

In der Pause wurde ich gut versorgt und ich konnte nach einer halben Stunde auch den zweiten Teil der Show durchziehen. Ich gehe davon aus, dass sich der Drache heute am Abend zusammenreißt und so agiert, wie es sich für ein Mitglied in meinem Team gehört! 

Sie setzt ihre Tournee wie geplant fort

Zu ihrem gesundheitlichen Zustand kommentiert die Ex-DSDS-Jurorin:

Mein Bühnenkostüm ist übrigens im Eimer, das ist angebrannt, aber das ist nicht so schlimm, das Kleid kann man ersetzen. Ich hoffe dagegen, dass meine verbrannten Hautstellen ohne große Narben wieder zusammenwachsen.

Jedenfalls: Beim Heimspiel in der Mechatronik-Arena in Aspach am Freitag und Samstag bin ich definitiv dabei. Ich freue mich, euch gesund und munter zu sehen.

 

Ans Pausieren denkt die Schlagerqueen trotz des Vorfalls also noch lange nicht.

Sollte Andrea Berg lieber pausieren?

%
0
%
0