Nach heftiger Make-up-Kritik: Katie Price und Princess schießen zurück

Die 8-Jährige Tochter vom Busenmodel weiß schon jetzt genau, was sie will

Nach der heftigen Kritik schießen Katie Price und Töchterchen Princess jetzt zurück. Dieses Make-up war einigen Menschen einfach zu viel für ein kleines Mädchen. Zugegeben: So gefällt Princess auch uns besser.

Es war gestern das Aufreger-Thema schlechthin: Princess, die Tochter von Katie Price, 37, präsentiert sich auf dem Instagram-Account ihrer berühmten Mama bereits selbst wie eine echte Erwachsene: Make-up und aufwendiges Styling inklusive. Ist das für eine 8-Jährige bereits zuviel des Guten? Nach den besagten Fotos folgte jedenfalls ein Shitstorm für das Duo, das jetzt erst recht ganz selbstbewusst zurückschlägt.

Too much Make-up?

Die meisten Familien, die solch verbale Attacken einstecken müssen, wie es jetzt der Price-Clan, würden nach solch einer - augenscheinlich komplett berechtigten - Kritik klein beigeben. Doch nicht so Princess und Katie!

Fakt ist, dass sich Princess gern hübsch macht und sich dabei sicherlich ihre Mutter zum Vorbild nimmt - wie jedes Mädchen. Fest steht auch, dass Katie Price gern mit ihrem Aussehen übertreibt (zumindest früher einmal) und für die Make-up-Queen schlechthin gehalten wird.

Deshalb waren wohl auch die meisten Menschen erbost: Princess eifert Katie nach und das wird bestimmt auch noch von der Mama höchstpersönlich angetrieben.

Doch klar ist auch, dass Katie Price derzeit auf der Theaterbühne als böse Fee in "Dornröschen" steht und auch deswegen solch ein Styling eher Spaß als Ernst bedeutet. Ist es tatsächlich so verwerflich, dass sich ein kleines Mädchen ebenfalls an der großen Auswahl von Schminke und Klamotten hinter der Bühne bedienen möchte?

Das Ereignis dann auf Instagram zu posten, war wahrscheinlich der größte Fehler ...

"Ich entscheide ganz allein!"

Dass die 8-Jährige und Katie wirklich nichts von der Meinung der Öffentlichkeit halten und weiterhin ihr eigenes Ding durchziehen, beweist jetzt ein Mini-Clip, der das blonde Mädchen in selbstbewusster Pose zeigt. Die Kleine versteht die ganze Aufregung nicht und erzählt:

Übrigens mache ich mir mein Make-up selbst - nicht meine Mutter. Und sowieso, was geht euch das an? 

 

 

 

 

Wow, was für eine Ansage! Und auch die aktuellen Bilder zeigen, dass das Mutter-Tochter-Gespann einfach so weitermacht, wie bisher:

 

 

Hauptsache, solch ein Make-up wird nicht zur Normalität.