Nach "Leaving Neverland"-Doku: Wird Michael Jackson jetzt wieder ausgegraben?

DNA-Spuren auf Jackos Leiche sollen Kindesmissbrauch eindeutig beweisen

Nach 10 Jahren steht Michael Jackson in der Doku "Leaving Neverland" wieder am Pranger. Hat er doch unzählige Kinder missbraucht und wurde zu Unrecht von den angeblichen Taten freigesprochen? In dem Film erheben zwei Männer schwere Vorwürfe gegen den King of Pop – doch damit nicht genug. Es melden sich immer mehr Männer, die von Jackson unsittlich berührt worden sein sollen. Die vermeintlichen Opfer fordern nun, dass Michael Jackson wieder ausgegraben wird, um den Missbrauch zu beweisen!

"Leaving Neverland"-Premiere: Entsetzen, Tränen, Sanitäter!

Am 25. Januar wurde die heiß diskutierte Doku über Michael Jackson beim Sundance Film Festival das allererste Mal gezeigt. Darin behaupten Wade Robson und James Safechuck, dass sie in jungen Jahren von Jacko sexuell missbraucht wurden. Die schrecklichen Details schockten die Zuschauer. Von geheimen Zimmern mit Betten, ausgeklügelten Warnsystemen und weiteren schauerlichen Einzelheiten auf Michael Jacksons einstigem "Kinderparadies" Neverland ist darin die Rede. Einige Zuschauer sollen sich die Augen zugehalten haben und in Tränen ausgebrochen sein. In der Lobby sollen Sanitäter auf die verstörten Menschen gewartet haben.

Wir können nicht ändern, was uns passiert ist, aber vielleicht hilft unsere Geschichte anderen Opfern. Es war Zeit, die Wahrheit zu sagen,

sagte James Safechuck nach der Premiere zum Publikum. Ob die Geschichten in der Doku wirklich der Wahrheit entsprechen, bleibt ungewiss, da Michael Jackson nicht mehr da ist, um sich zu verteidigen. Doch es melden sich jetzt weitere Männer, die "die Wahrheit" sagen wollen ...

 

"Es gibt mindestens elf neue Opfer"

Die Zahl steigt immer weiter! Michael Jackson soll über Jahre ganz systematisch Jungs missbraucht haben:

Es gibt mindestens elf neue Opfer, die behaupten, sie seien von Michael missbraucht und sogar vergewaltigt worden, als sie zwischen sieben und 14 Jahre alt waren – und die Liste wächst weiter,

so ein Insider gegenüber "National Enquirer". "Er missbrauchte Dutzende Kinder, die zu seiner Neverland-Ranch gekarrt wurden – darunter Kinder in Rollstühlen und Kinder, die unheilbar krank und erst sieben Jahre alt waren", berichete die unbekannte Quelle weiter. Er bezeichnet Jacksons Ranch sogar als "Pädophilen-Paradis". Krass! Um DAS alles zu beweisen, soll Michael Jackson tatsächlich wieder ausgegraben werden ...

Wird Michael Jackson jetzt exhumiert?

Er hat viel früher angefangen, als die Leute denken – in seinen späten Teenagerjahren, wodurch sein Missbrauch über 30 Jahre zurückgeht und tausende von Opfer involviert haben könnte,

erzählt der Insider über den Musiker. Die Forderung: Jacko nun exhumieren, also wieder ausgraben, um Nagelrückstände und Hautrest von den vermeintlichen Opfern zu finden. Ob DAS 10 Jahre nach seinem Tod noch möglich ist, ist fraglich. Außerdem soll der Nachlassverwalter von Michael Jackson laut "The Blast" zu den neuen Vorwürfen gesagt haben:

Nichts in dem Artikel stimmt. Der Artikel ist voller böswilliger und nachweislich falscher Aussagen.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Michael Jackson: Was wurde aus seinen Kindern Prince, Paris und Blanket?

Er verteidigt Michael Jackson nicht: Paris Jackson sauer auf Macaulay Culkin

Neue Michael-Jackson-Doku: Kino-Besucher verlassen entsetzt den Saal

Missbrauchs-Skandal um Michael Jackson: Seine eigene Tochter zweifelt

Michael Jackson: Kommt jetzt alles raus?

 

 

Glaubst du den vermeintlichen Opfern?

%
0
%
0