Nach Lungenkrebs-Diagnose: "Aschenbrödel" Libuse Safránková - emotionale SMS an die Fans

Nach Sorgen der Fans: Die 62-Jährige gibt ein Statement zu ihrem Gesundheitszustand ab

Libuse Safránková im Jahr 2008 an der Seite ihres Mannes Josef Abrham in Prag Mit ihrer Titelrolle in In der Vorweihnachtszeit ist es immer wieder ein TV-Highlight, wenn sich der freche Jäger (l.) als

In der Vorweihnachtszeit ist es ein liebgewonnenes Ritual, sich mindestens einmal "Drei Nüsse für Aschenbrödel" reinzuziehen - erst dann kann Heiligabend kommen. Wunderbare Heldin darin: Libuse Safránková, 62, der vor und nach ihr in Sachen Zauberhaftigkeit kein "Aschenputtel" das Wasser reichen konnte.

Diagnose Lungenkrebs

Vor rund einem Jahr wurde bei der tschechischen Schauspielerin Lungenkrebs diagnostiziert. Nachdem Libuse Safránková am tschechischen Nationalfeiertag am 28. Oktober nicht zum Festakt auf die Prager Burg kommen konnte, um die Verdienstmedaille für ihr schauspielerisches Lebesnwerk entgegenzunehmen, machten sich Fans und Medien Sorgen um die die 62-Jährige.  

SMS gibt Entwarnung: "Machen Sie sich bitte keine Sorgen"

Aus dieser Absage hatte etwa die tschechische Boulevardzeitung "Blesk" den Schluss gezogen, dass es Safránková schlechter gehen müsse. Doch nun gibt es Entwarnung von der schönen Märchen-Prinzessin. Am Wochenende antwortete sie per SMS auf die Anfrage der "Welt":

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse an meinem Schicksal. Machen Sie sich bitte keine Sorgen. Mir geht es gut. Allerdings ist der Heilungsprozess noch nicht beendet.

"Ich danke allen, die mir bislang ihre Gebete widmeten"

In ihrer SMS an die "Welt" bat Safránková um das, was sie jetzt am meisten brauche: "Ruhe und eine ungestörte Privatsphäre".  Anschließend fügte sie hinzu: 

Ich danke allen, die mir bislang ihre Gebete widmeten. Die sind heilsam. In Liebe und Dankbarkeit, L. Safránková.

Bei der beliebten Märchen-Darstellerin war kurz vor Weihnachten vergangenen Jahres ein Krebsgeschwür in ihrer Lunge gefunden worden. Ein Fünftel des Geschwulsts wurde bei einer sofortigen Operation entfernt. Seither befindet sich Libuse Safránková in ambulanter Behandlung. Ihren Fans teilte sie mit, dass sie wegen ihrer Erkrankung keine neuen Dreharbeiten planen könne. 

"Aschenbrödel" machte sie berühmt

Mit 20 Jahren wurde die heute 62-Jährige 1973 in dem Märchenklassiker der Gebrüder Grimm berühmt. Die Titelrolle des "Aschenbrödels" machte sie zu einer der bekanntesten Schauspielerinnen Tschechiens; anschließend wirkte sie in über 60 TV- und Filmproduktionen mit. Mit ihrem Mann Josef Abrham, mit dem sie einen Sohn hat, lebt sie zurückgezogen in Prag.