Nach „Paris-Shitstorm“: Kritik an Cathy Hummels geht weiter

Fans haben ihr den peinlichen Patzer noch nicht verziehen

Von einer Pleite in die nächste: Zu WM- und EM-Zeiten scheint das Pech wirklich an Cathy Hummels, 28, zu kleben. Schon im letzten Jahr verfolgte sie ihr „Soja-Latte“ noch Wochen nachdem Deutschland längst Weltmeister geworden war und auch in diesem Jahr hat sich die Ehefrau von Nationalspieler Mats Hummels, 27, bereits einen großen Fauxpas geleistet. Den „Paris-Shitstorm“ wollen ihre Follower nicht vergessen und das bekommt Cathy nun auf Instagram und Co. zu spüren.

Erstes Eigentor für Cathy Hummels

Zugegeben, diese Vorlage hatte wirklich Weltmeister-Niveau: Cathy Hummels postete in der vergangenen Woche einen Schnappschuss auf Instagram, angeblich aus Paris. Den Fehler an dem Foto fanden ihre Fans allerdings schnell - deutsche Verkehrsschilder im Hintergrund enttarnten die Lüge, denn das Bild wurde in Deutschland aufgenommen. Mit ihrem mageren Statement danach, ritt sich Cathy weiter in den Schlamassel: „Bild ist noch aus Deutschland, es geht auch um den Look“.

2:0 für die Instagram-Community

Natürlich stürzten sich sofort zahlreiche User auf die 28-Jährige und überhäuften sie mit kritischen Kommentaren. Aufsicht auf Besserung gibt es nicht, denn noch immer reitet die Community auf dem Malheur herum. Das neuste Foto, das die Spielerfrau auf Instagram teilte, kommentierte sie mit „Paris“ und einem Sonnen-Emoji. Zu sehen ist ein Ausschnitt von Cathy ohne Gesicht, sowie ein Starbucks-Becher - die fiesen Sprüche ließen nicht lange auf sich warten.

 

Paris ☀️

Ein von Cathy Hummels (@catherinyyy) gepostetes Foto am

Bist du wirklich in Paris?

Erstmals zu Starbucks, wenn man schonmal in Paris ist. Da gibt’s ja keine anständigen Cafés…

Spätestens nach diesen Kommentaren ist klar: Den „Paris“-Stempel wird Cathy Hummels während der Europameisterschaft sicher nicht mehr loswerden