Nach Paris-Terror: Herzogin Kate & Prinz William bekunden ihr Beileid

Catherine und ihr Ehemann gedenken der Opfer mit rührenden Gesten

In Gedanken bei den Opfern: Herzogin Kate trägt sich in das Kondolenzbuch in der französischen Botschaft ein. Ebenso ihr Mann Prinz William  Der Eintrag des royalen Paares  Am Abend legt Prinz William im Wembley-Stadion einen Kranz nieder. 

Tief ins Herz von Paris trafen die kaltblütigen IS-Attacken am 13. November. Die ganze Welt - darunter zahlreiche Politiker und Prominente - nimmt Anteil an den grausamen Taten und den Qualen der Opfer und ihrer Angehörigen. Auch Herzogin Catherine, 33, und Ehemann Prinz William, 33, wollten ein Zeichen setzen und ihr Beileid bekunden. 

"Unser tiefes Beileid"

In Schwarz gekleidet und mit versteinerten Mienen erschienen Herzogin Catherine und Prinz William in der französischen Botschaft in London. Auch die britischen Royals wollten angesichts der schrecklichen Ereignisse, die Paris so tief getroffen hatten, ihre Anteilnahme demonstrieren. In ein Kondolenzbuch der Botschaft schrieben sie zunächst auf Englisch:

Wir gedenken allen, die in den herzlosen Anschlägen in Paris gestorben oder verwundet wurden und all den Menschen in Frankreich.

In französischer Sprache teilten sie mit: "Unser tiefes Beileid."

Seite an Seite mit Paris

Für einen Gänsehaut-Moment sorgte zudem Prinz Williams rührende Geste am Abend im Wembley-Stadion: Vor dem Anpfiff zum Freundschaftsspiel zwischen England und Frankreich legte der Familienvater einen Kranz in Gedenken an die Opfer der Paris-Anschläge nieder. 

Hier wie auch in Hannover beim Spiel zwischen Deutschland gegen die Niederlande stand alles im Zeichen der Solidarität und Freiheit. Die französische Nationalhymne "Marsellaise" sollte aus den Tausenden Kehlen der Besucher einstimmig erklingen. In Hannover kam es gar nicht erst so weit ...