Nach Shitstorm: Pepsi zieht Kendall Jenner-Werbespot zurück

Zahlreiche Menschen hatten im Netz gegen den Clip protestiert

Herber Rückschlag für Kendall Jenner! Eigentlich ist die 21-Jährige als Model super erfolgreich, etliche Designer und Unternehmen reißen sich um die Kardashian-Schwester und regelmäßig ziert sie Cover der größten internationalen Magazine. Doch ihr neuester Werbespot für den Getränkekonzern "Pepsi" ging mächtig nach hinten los. Im Netz brach ein riesiger Shitstorm über Kendall herein und das Unternehmen zog seine Konsequenzen...

Neuer Pepsi-Werbespot sorgt für Shitstorm

Zugegeben, der neueste Pepsi-Werbespot ist schon ein wenig absurd. Zu sehen ist Kendall Jenner, wie sie ein Mode-Shooting abbricht, um an einer Friedens-Demonstration teilzunehmen. Zwischen glücklichen jungen Menschen, positiver Stimmung und Gelächter, reicht die 21-Jährige einem Polizisten plötzlich eine Dose Pepsi - die der freudestrahlend annimmt.

Kendall Jenner als Friedensbotschafterin

Der Werbespot ist ziemlich fragwürdig, wenn man bedenkt, dass in den Vereinigten Staaten regelmäßig Demonstrationen aus dem Ruder laufen und brutale Polizei-Attacken für Negativ-Schlagzeilen sorgen. Dieser Meinung waren offenbar auch einige User im Netz, denn via Twitter brach ein riesiger Shitstorm über Kendall Jenner und das verantwortliche Unternehmen Pepsi herein:

Bei der nächsten Antinazi-Demo nicht die Dose #Pepsi vergessen! (Was für ein Unfug)

 

 

Ich glaube #Pepsi hat den neuen Tiefpunkt der Werbebranche erreicht. Wtf.

 

 

 

 

Wenn bloß Kendall Jenner mit einer eiskalten Pepsi da gewesen wäre...

 

 

Sogar die Tochter der amerikanischen Bürgerrechts-Ikone Martin Luther King äußerte sich via Twitter zu dem Werbeclip:

Wenn mein Vater doch bloß über die Macht von Pepsi Bescheid gewusst hätte...

 

Pepsi zieht Spot zurück

So und ähnlich lauten die Reaktionen zum neuesten Werbespot des US-amerikanischen Getränkekonzerns. Logisch, dass die Konsequenzen nicht lange auf sich warten ließen. Pepsi zog nicht nur den Werbespot zurück, sondern entschuldigte sich auch öffentlich im Netz:

Pepsi wollte eine eine weltweite Botschaft von Einheit, Frieden und Verständnis vermitteln. Das ist uns eindeutig nicht gelungen und wir entschuldigen uns. Wir wollten uns nicht über eine ernste Sache lustig machen. Wir ziehen den Inhalt zurück und spielen ihn nicht mehr aus. Wir entschuldigen uns auch bei Kendall Jenner, dass wir sie in diese Situation gebracht haben.

Kendall Jenner schweigt bislang zu dem Mega-Shitstorm. Könnt ihr die Aufregung um den Pepsi-Spot verstehen? Stimmt unten ab!

Kannst du den Wirbel um den Pepsi-Werbespot mit Kendall Jenner verstehen?

%
0
%
0